zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 22:14 Uhr

Plön : Polizeihund beißt Flüchtenden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Das hätte er nicht tun sollen: Ein 24-Jähriger wollte vor einem Polizeihund weglaufen. das Tier hinderte ihn daran - und biss ihn in den Arm.

von
erstellt am 17.Sep.2015 | 04:00 Uhr

Ein schmerzvolles Ende nahm in der Nacht zu gestern der Fluchtversuch eines mutmaßlichen Einbrechers in Plön: Der 24-Jährige wurde von einem Polizeihund gebissen.

Beamte des Polizeireviers Plön waren um 1.05 Uhr zu einem Kiosk in der Ascheberger Straße geeilt, in den eingebrochen worden war. Die Beamten nahmen eine
25-jährige Frau fest, die vermutlich vor dem Kiosk „Schmiere“ gestanden hatte. Ein 24-jähriger Mann hatte sich in der
Nähe versteckt, wurde aber von dem Diensthund aufgespürt. Der junge Mann beging einen Fehler: Statt sich zu „ergeben“, lief er davon.

„Ein Diensthund beißt normalerweise nicht“, sagte Pressesprecher Oliver Pohl dem OHA, „nur wenn er angegriffen wird oder wenn eine Person davon läuft.“ Die Bissverletzung am Arm des Mannes wurde im Preetzer Krankenhaus behandelt. Die erkennungsdienstliche Behandlung des Paares, das in einem Pkw mit ortsfremden Kennzeichen unterwegs war, erfolgte in Kiel. Die beiden wurden anschließend mangels Haftgründen wieder auf freien Fuß gesetzt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen