zur Navigation springen

Polizeifußballteam von der Insel Fehmarn gewinnt Turnier

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 29.Feb.2016 | 12:53 Uhr

Die Fußballmannschaft der Polizeistation Fehmarn hat das traditionelle Hallenturnier um den „Ostee-Cup“ im dänischen Rødby gewonnen.

Die deutschen Farben wurden vertreten durch die Bundeswehr/Marine, Standort Marienleuchte, die Bundespolizeiinspektion Kiel, durch ein Mixteam und die Polizeistation Fehmarn. Von dänischer Seite nahmen die Polizei Nykøbing, eine Mannschaft des dänischen Zoll und der Veranstalter UKA Maribo teil. Vervollständigt wurde das Teilnehmerfeld durch eine Asylbewerberauswahl aus Rödby. Nach der Vorrunde qualifizierte sich das Team der Polizeistation Fehmarn ungeschlagen für das A-Finale.

Nach Siegen gegen die spielstarke Asylbewerberauswahl (2:1), den Turnierfavoriten der Polizei Nykøbing (3:0) und UKA Maribo (4:0) standen die jungen Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten von der Insel Fehmarn als Sieger fest. Den zweiten Platz errang die Polizei Nykøbing vor der Asylbewerberauswahl und UKA Maribo. Das Team der Bundespolizeiinspektion Kiel gewann souverän das B-Finale vor der Bundeswehr/Marine, dem dänischen Skat und dem Mixteam.Als bester Spieler des Turniers wurde Dennis Petersen von der Polizeistation Fehmarn ausgezeichnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen