Polizeianwärter backen für die Tafel

Frank Hildebrandt (Mitte) freut sich über die Spende, die Jan Allers und Emilia Kaufmann übergaben.
Frank Hildebrandt (Mitte) freut sich über die Spende, die Jan Allers und Emilia Kaufmann übergaben.

von
21. Dezember 2016, 18:00 Uhr

702,27 Euro brachten gestern Emilia Kaufmann (20) und Jan Allers (23) der Kieler Tafel: Das Geld, das Frank Hildebrandt vom Tafel-Vorstand übergeben wurde, ist der Erlös aus der traditionellen Weihnachtsaktion der Studenten des Fachbereichs Polizei an der Fachhochschule für Verwaltung und Dienstleistung (FHVD) in Altenholz.

Eine Gruppe der 420 Polizeianwärter hatten zweimal wöchentlich Kuchen und Waffeln gebacken, die sie in den Pausen an Kommilitonen und Mitarbeiter aller Fachbereiche gegen Spenden abgegeben wurde. „Es gab keine festen Preise. Wir haben festgestellt, dass die Leute dann eher bereit sind, mehr zu geben denn weniger“ sagte Emilia Kaufmann. Von den Polizei-Studenten wurden in den vergangenen Jahren die Hempels-Suppenküche, die Klinik-Clowns oder auch der Verein „Trauernde Kinder“ unterstützt. „Bei den Aktionen achten wir darauf, dass die Spenden immer an Organisationen mit regionaler Nähe zur FHVD gehen“, sagte Jens-Peter Geuther, Dozent und Leiter der Stabsstelle FB Polizei. „Wir möchten uns Betroffenen und der Öffentlichkeit damit auch als menschliche Polizei, als ‚Freund und Helfer‘ präsentieren“. Zudem lernten die Studenten nebenbei auch praktisch etwas zum Thema Organisation. Die Kieler Tafel versorgt nach Angaben von Frank Hildebrandt rund 2000 Haushalte mit Lebensmitteln.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen