Kreis Segeberg : Polizei stoppt schießenden Fahrradfahrer

Der stark alkoholisierte 26-jährige Fahrradfahrer war mir einer Schreckschusspistole unterwegs.

shz.de von
10. September 2018, 17:09 Uhr

Bad Segeberg/Fahrenkrug | Ein mit einer Schreckschusspistole bewaffneter Radfahrer hat am Montag die Polizei in Fahrenkrug im Kreis Segeberg in Atem gehalten.

Anrufer hätten der Polizei gemeldet, dass ein Fahrradfahrer während der Fahrt mit einer Pistole um sich schieße, sagte ein Polizeisprecher.

Vor Ort trafen die Beamten einen 26 Jahre alten Mann an, der ein Schulterholster trug und einige Patronen bei sich hatte. Seine Waffe hatte er unmittelbar vor der Kontrolle weggeworfen, was den Polizisten allerdings nicht verborgen blieb.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von mehr als 2,2 Promille. Gegen den 26-Jährigen wird jetzt wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz und wegen Fahrens unter Alkoholeinfluss ermittelt. Die Schreckschusswaffe wurde beschlagnahmt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert