zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Juni 2017 | 10:50 Uhr

Polizei rettet 16-Jährigen aus Ostsee

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Dem beherzten Einsatz einer Funkstreifenbesatzung und eines Badegasts verdankt ein 16-jähriger Ostholsteiner wohl sein Leben. Der Jugendliche gehörte zu einer Gruppe, die an Himmelfahrt auf der Neustädter Seebrücke im Strandbad feierte. Kurz nach 23 Uhr sprang er alkoholisiert in die Ostsee und schwamm ziellos hinaus. Ein gleichaltriger Bekannter sprang vergeblich hinterher, um ihn zurückzuholen.

Das gelang erst einem 35-jährigen Polizisten, der dem Jugendlichen hinterherschwamm und dabei von einem Badegast unterstützt wurde. Doch kurz vor dem Erreichen der Seebrücke tauchte der Jugendliche plötzlich unter. Mit Hilfe der ebenfalls ins Wasser gesprungenen 39-jährigen Polizistin wurde er schließlich an Land gehievt. Gemeinsam mit seinem Bekannten kam er stark unterkühlt ins Krankenhaus. Die Beamten setzten ihren Dienst danach fort.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Mai.2017 | 17:56 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen