zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 16:25 Uhr

Grömitz : Polizei fahndet nach Pferdequäler

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Nach vier Fällen von Tierquälerei in Grömitz und Lenste hat die Polizei ein Fahndungsfoto veröffentlicht. Der Unbekannte hat Ponys und Kleinpferde leicht verletzt.

von
erstellt am 25.Aug.2014 | 15:36 Uhr

Die Polizei bittet bei der Suche nach einem Tierquäler die Öffentlichkeit um Hilfe und hat gestern ein Fahndungsfoto veröffentlicht: Zwischen 16. und 20. August wurden in der Gemeinde Grömitz vier Ponys oder Kleinpferde im Genitalbereich verletzt. Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich, ergänzt die Polizei. Einer Stute wurden außerdem Mähne und Schweif gestutzt. Die Tatorte liegen in Lenste, Langredder, und in Grömitz im Mittelweg (Ortsausgang Richtung Lenste). Die Taten ereigneten sich sowohl zur Tages- als auch zur Nachtzeit. In einem Fall wurde ein Mann auf einem roten Fahrrad in Tatortnähe gesehen, der außerdem von einer Überwachungskamera erfasst wurde. Der Unbekannte trug ein T-Shirt und sogenannte „Latschen“ an den Füßen. Wer Hinweise geben kann, wir gebeten, sich an die Grömitzer Polizei zu wenden (Telefon 04562/22000).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen