Pönitzer liefern sich ein Duell mit Strand 08 II

Kapitän Timo Kirstein
Kapitän Timo Kirstein

Avatar_shz von
28. Dezember 2014, 10:52 Uhr

Zufrieden verabschiedete sich Trainer Helge Thomsen mit der Sportvereinigung Pönitz in die Winterpause. Nach einer bisher starken Saison stehen die Pönitzer an der Spitze der Fußball-Kreisliga Ostholstein und sind erster Anwärter auf den Meistertitel.

Pönitz ist als einziges Team der Liga noch ungeschlagen. „Bisher ist alles super gelaufen, die Stimmung ist entsprechend gut“, freut sich Thomsen. Der Vorsprung auf Strand 08 II beträgt allerdings nur einen einzigen Punkt. Auch die SG Fehmarn befindet sich noch ein Lauerstellung, allerdings gelang den Pönitzern gegen Fehmarn gegen Ende des Jahres ein ganz wichtiger Heimsieg. Für den Fehmaraner Trainer Wolfgang Ruge wird der Titelkampf daher nur noch zwischen Strand 08 II und Pönitz entschieden: „Beide Mannschaften sind unheimlich clever, ich glaube nicht, dass sie noch Punkte liegenlassen, dazu ist die Kreisliga nicht ausgeglichen genug.“

Große Pönitzer Stärke ist die stabile Deckung, die in 19 Spielen gerade einmal elf Gegentore zugelassen hat. Über eigenen Ballbesitz verstanden es die Pönitzer immer wieder den Gegner zu dominieren. Der breite und gut aufgestellte Kader kommt Pönitz entgegen. Mit Lasse Kasch und Eike Krüger hat Pönitz ein gut eingespieltes Verteidigerpaar. Das Mittelfeld um Kapitän Timo Kirstein ist ausgeglichen besetzt und auch im Angriff verfügt Thomsen über Alternativen. Haupttorschütze ist Philipp Hardt mit 17 Treffern. Hardt ist neben Joel Denker der einzige Pönitzer, der bei allen Saisonspielen zum Einsatz kam.

Konzentriert wollen sich die Pönitzer auf das neue Fußballjahr vorbereiten und die Gejagten in der Kreisliga Ostholstein bleiben. Thomsen hält dabei die Euphorie in Grenzen: „Wir haben viele Spiele mit ein wenig Glück gewonnen. Das hat uns in der Vorsaison an mancher Stelle gefehlt. Insgesamt ist die Mannschaft wesentlich abgeklärter geworden.“

Zum Showdown könnte es am Sonntag, dem 10. Mai um 15 Uhr kommen, dann treten die Pönitzer in Timmendorfer Strand an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen