zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

18. Oktober 2017 | 15:50 Uhr

Pönitzer kickten ohne jede Leidenschaft

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 28.Okt.2013 | 00:34 Uhr

Der Pönitzer Trainer Helge Thomsen hatte sich den Sonnabendnachmittag anders vorgestellt. An seiner früheren Wirkungsstätte, beim TSV Pansdorf II, bezog die Sportvereinigung Pönitz in der Fußball-Kreisliga Ostholstein eine 1:3(1:1)-Niederlage.

Vor allem das „Wie“ ärgerte den Coach maßlos: „Das war eine verdiente Niederlage. Wir haben nicht stattgefunden, das war ein charakterloser Auftritt ohne jede Leidenschaft!“ Zwar legten die Gäste durch Demis Durante das 1:0 vor (24.), kamen jedoch nie ins Spiel. Ganz anders die Pansdorfer Reserve, die durch Alexander Ketzel vor der Pause ausglich (33.). Malte Dogs markierte die 2:1-Führung für die Gastgeber (61.) und Fynn Facklam stellte in der letzten Spielminute den Zwei-Tore-Vorsprung sicher. Der Pansdorfer Sieg hätte durchaus noch klarer ausfallen können. Großes Pech für die Sportvereinigung Pönitz: Torwart Sergej Gerlitz verletzte sich am Finger und musste gegen Matthias Wittmack ausgewechslet werden (55.).

Am kommenden Sonnabend erwarten die Pönitzer den TSV Sarau. Anstoß für diese Partie ist um 16 Uhr im Sportpark Pönitz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen