zur Navigation springen

Pönitzer feiern mit 4:0-Sieg eine gelungene Verbandsligapremiere

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Sportvereinigung Pönitz feierte am Sonnabend einen perfekten Einstand in die Verbandsliga Südost und besiegte vor 210 Zuschauern den TSV Schlutup 4:0 (1:0). Die Gastgeber gingen hochkonzentriert in die Partie und zeigten gutes Stellungsspiel, so dass der TSV Schlutup kaum Räume für Offensivaktionen hatte.

Im Pönitzer Sturm wurde immer wieder Philipp Hardt von seinen Mitspielern gesucht. Trainer Helge Thomsen musste früh wechseln. Patrick Staege verletzte sich in einer Abwehraktion. Für ihn kam Tom Seeger. Die Pönitzer blieben am Drücker. Nach einer Ecke vollendete Johannes Weber zum 1:0 (20.). Bis zur Halbzeitpause hatten die Gastgeber mehr von der Partie. Philipp Hardt verpasste das 2:0 mit einem Kopfball an die Latte (35.).

Nach dem Seitenwechsel erhöhte Johannes Weber mit einem Distanzschuss aus 25 Metern in der 57. Minute auf 2:0. In der Schlussphase schoss Lasse Spielmann das 3:0 (81.). Nach einer gelungenen Kombination zwischen Marvin Berkele und Joel Denker markierte Jonas Cekici mit dem 4:0 den Endstand (89.).

Trainer Helge Thomsen tritt nach dem ersten Dreier auf die Euphoriebremse. „Wir haben gesehen, dass Schlutup heute nicht gut drauf war. Es kommen ganz andere Kaliber noch auf uns zu. Das war der erste Schritt. Trotzdem freuen wir uns natürlich über den verdienten Sieg“, sagte Thomsen nach dem Abpfiff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen