zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 00:52 Uhr

Pönitzer bejubeln einen Sechserpack

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Sportvereinigung Pönitz gewann in der Fußball-Kreisliga Ostholstein gegen die Reserve von Eutin 08 mit 6:0(1:0) Toren. Die Gäste traten erneut stark ersatzgeschwächt an. Trainer Martin Wagner und Christoph Wohlert mussten mitspielen. Dennis Bresa half im Tor aus.

In den ersten 45 Minuten hielten die Eutiner noch relativ gut gegen den Pönitzer Ansturm dagegen, wobei Pönitz mehr vom Spiel und die besseren Torchancen hatte. Zweimal rettete das Aluminium vor einem Gegentor. In der 21. Minute erzielte Luka Weber nach einer Flanke das 1:0. Der Ball ging an den langen Pfosten und von dort ins Tor. Entlastungsangriffe gab es auf Eutiner Seiten selten. Nach dem Seitenwechsel brachen die Spieler aus Eutin jedoch ein. Joel Denker erzielte das 2:0 (52.). Luka Weber schoss das 3:0 (63.). Timo Kirstein setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch und tunnelte Keeper Dennis Bresa zum 4:0 (65.). Luka Weber erhöhte auf 5:0 (72.). Nachdem Lasse Spielmann an Bresa mit einer Chance scheiterte, verwertete Carsten Larsen den Abpraller aus 22 Metern mit einem Volleyschuss zum 6:0-Endstand (89.).

„Wir hatten gefühlte 80 Prozent Ballbesitz. Das war wirklich gut, was die Mannschaft heute gezeigt hat. Ich denke, das war bisher die beste Saisonleistung“, freute sich der Pönitzer Trainer Helge Thomsen.

Die Stimmung bei dem Eutiner Spielertrainer Martin Wagner war natürlich im Keller. „Wieder hatten wir arge Personalprobleme. Der Sieg von Pönitz ist völlig verdient, aber er fällt vielleicht etwas zu hoch aus. Wir müssen durch diese Phase jetzt durch“, sagte Wagner nach dem Abpfiff.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Okt.2014 | 11:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen