Kreis Ostholstein : Pönitz: Unbekannte sprengen Geldautomaten in die Luft

Die Trümmer flogen bis auf die Straße. Wie hoch die Beute ist, ist unklar. Der Schaden ist hoch.

shz.de von
02. Juni 2016, 12:37 Uhr

Pönitz | Unbekannte haben am Donnerstag einen Geldautomaten in der Bahnhofstraße in Pönitz im Kreis Ostholstein gesprengt. Die Explosion habe hohen Sachschaden angerichtet, zur möglichen Beute habe es zunächst keine Erkenntnisse gegeben, sagte eine Sprecherin des Landeskriminalamtes. Täterhinweise gab es nicht.

Der oder die Täter hatten die Tür zur Eingangshalle der Bank gesprengt. Die Trümmer seien bis an die Straße geflogen, sagte die Sprecherin. Bei der Explosion wurde niemand verletzt. Der Gebäudeschaden wird auf eine fünfstellige Summe geschätzt. Ein Anwohner hatte am frühen Morgen auf dem Weg zur Arbeit die zerstörte Eingangstür der Bank bemerkt und die Polizei verständigt.

Immer wieder kam es in den letzten Monaten zu Sprengungen von Geld- und Fahrkartenautomaten. Ein Überblick:

Diese Karte erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert