Plöner treten in die Pedale

Jeder Kilometer zählt: Johanna Bihl, Bürgermeister Lars Winter und Radverkehrsbeauftragter Wolfgang Homeyer rufen alle Plöner zur Teilnahme an der „Kampagne Stadtradeln“ auf.
Jeder Kilometer zählt: Johanna Bihl, Bürgermeister Lars Winter und Radverkehrsbeauftragter Wolfgang Homeyer rufen alle Plöner zur Teilnahme an der „Kampagne Stadtradeln“ auf.

„Kampagne Stadtradeln“ beginnt mit einem runden Tisch am 22. Juni in der Tourist-Info / Anmeldungen sind bis 20. Juni möglich

shz.de von
14. Juni 2018, 12:18 Uhr

Nach dem Start für
ein Radverkehrskonzept geht Plön einen weiteren Schritt in Richtung Klimaschutz: Vom 1. September drei Wochen lang sind alle Plöner beruflich und privat erstmals dazu aufgerufen, sich an der „Kampagne Stadtradeln“ des Klima-Bündnisses zu beteiligen, sich möglichst nur per Rad fortzubewegen und dabei viele Kilometer zu sammeln.

Er habe sich vorgenommen, mit bestem Beispiel voranzugehen und dann drei Wochen lang auf das Auto zu verzichten und wolle versuchen, drei Wochen durchzuhalten, erklärte Bürgermeister Lars Winter bei der Vorstellung des Projekts mit dem Radverkehrsbeauftragten im Rathaus Wolfgang Homeyer und der Kollegin Johanna Bihl. Zeitgleich werde auch Preetz erstmals mitmachen und wie Plön dem Beispiel anderer Städte wie Lübeck, Neumünster und Eutin folgen.

„Wir wollen die Verkehre umkehren – immer mehr Radler, immer weniger Autoverkehr“, gab Winter das Ziel vor. 80 Einladungen seien an Vereine, Verbände und Institutionen verschickt worden. Auch die rund 110 Mitarbeiter der Stadtverwaltung wollen mitmachen. Gewertet werden die Kilometer pro Person, so dass kleine Teams ab zwei Personen gegenüber großen Gruppen wie Schulklassen, Vereinen oder Firmen nicht im Nachteil sind. Einzelfahrer haben Gelegenheit, sich einem Individual-Team anzuschließen.

„Wir wollen sehen, welches Team in Plön am besten ist und wie wir im Vergleich zu großen Städten abschneiden“, so Winter. Homeyer und Bihl organisieren das Projekt, nehmen die Anmeldungen wie auch wöchentlich gesammelte Kilometer handschriftlich, per E-Mail oder telefonisch entgegen und tragen sie in einen Radelkalender ein.

Es gebe eine App, aber man sei noch unsicher, ob man diese benutzen wolle, erklärte Homeyer. Die drei besten Teams erhalten einen kleinen Obolus für die Kaffeekasse.
Es sei auch akzeptiert, wenn Teilnehmer auf ihr Auto verzichteten und stattdessen Bus und Bahn nutzten, um weiter entfernte Ziele zu erreichen. Bei einem runden Tisch am 22. Juni ab 16 Uhr in der Tourist-Info gibt es Informationen zum Vorhaben.

Um Anmeldung bis 20. Juni bei Johanna Bihl wird gebeten. Auch die Anmeldung bereits gebildeter Teams ist dann möglich. Anmeldefrist ist 31. August. Laut Homeyer ist ein weiteres Informationstreffen zwischen 22. Juni und 31. August geplant.

Weitere Infos und Anmeldung bei Wolfgang Homeyer, Tel. 04522/505751 (oder E-Mail: wolfgang.homeyer@ ploen.de), und Johanna
Bihl (johanna.bihl@ploen. de), Telefon 04522/505715, www.ploen.de

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen