zur Navigation springen

Plöner Sportfischer haben zum ersten Mal eine Königin

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 17.Nov.2014 | 15:47 Uhr

Cornelia Sola-Schröder hat Geschichte geschrieben: Sie ist die erste Sportfischerkönigin des 87 Jahre alten Sportfischervereines. Königskette, -pokal und Blumen nahm sie am Wochenende vom 1. Vorsitzenden Jörg Zimmermann und dessen Stellvertreter Hermann Rohleder in Empfang.

Sportfischerkönig wird, wer bei einem der fünf Gemeinschaftsangeln auf dem Großen Plöner See, Kleinen Plöner See, Schluensee, Schöhsee und Trammer See den größten Fisch fängt. Cornelia Sola-Schröder holte am 8. Juni einen 6400 Gramm schweren und 104 Zentimeter langen Hecht aus dem Großen Plöner See. An diesem Tag wurden von 22 Teilnehmern insgesamt 27 Hechte, zwölf Barsche und sechs Weißfische gefangen, das sei ein sehr gutes Gesamtergebnis gewesen, sagte Schriftwart Otto Martens.

Als Rahmen für die Ehrung diente der jährliche Sportfischerball in Dersau mit 150 Gästen. Zu dessen Programm zählten die Verlosung von geräucherten Aalen und Edelmaränen und eine Tombola, bei dem Ehepaar Sinnhuber aus Plön den Hauptpreis – ein Wellness-Wochenende für zwei Personen – gewann. Den Tanzreigen hatte die Sportfischerkönigin mit ihrem Lebensgefährten Nils Wenndorf eröffnet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen