zur Navigation springen

Plöner Kreistag: Drei Initiativen zur Verkehrspolitik

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 04.Jul.2017 | 13:09 Uhr

Für die morgige Kreistagssitzung haben die CDU- und FDP-Kreistagsfraktionen drei Initiativen zur Verkehrspolitik eingebracht. Im Mittelpunkt stehen die E-Mobilität, der Bau von Radwegen und die Straßen von Schönberg bis Passade und von Schönberg bis Höhndorf.

Die Infrastruktur für E-Mobilität soll in Schleswig-Holstein rasch ausgebaut werden. Die beiden Parteien bitten daher die Kreisverwaltung, Vorschläge zu erarbeiten, wie dies im Kreis Plön erfolgen könnte. Vor allem komme es darauf an, die Zahl der Ladestationen zu erhöhen. Dazu sollte auch geprüft werden, ob Anschlüsse an Laternenmasten möglich sind.

Der Antrag „Wieder Radwege bauen“ lautet: Der Radwegebau soll in Schleswig-Holstein wieder aufgenommen werden. Es ist beabsichtigt, dafür zehn Millionen Euro Landesmittel zur Verfügung zu stellen. Gerade für den Kreis Plön sei dies von Bedeutung, auch zur Förderung des Tourismus, so die beiden Parteien. Die Kreisverwaltung soll daher gebeten werden, in Frage kommende Strecken bis Mitte August auf eine mögliche Realisierung einschließlich einer Kostenschätzung zu prüfen.

Beim Antrag zu den Landesstraßen geht es darum, den dringenden Wunsch an die Landesregierung zu richten, die sanierungsbedürftigen Straßenabschnitte zwischen Passade und Schönberg wie auch zwischen Schönberg und Höhndorf zu erneuern.



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen