Plön startet mit Heimspiel in die Aufstiegsrunde

shz.de von
29. Mai 2018, 21:40 Uhr

Nach einem fulminanten Schlusspunkt mit einem 7:2(3:0)-Erfolg beim Meister der Verbandsliga Ost in Molfsee geht der TSV Plön als Tabellenzweiter voller Selbstvertrauen in die Aufstiegsspiele zur Landesliga. Dabei erwartet das Team um Kapitän Sören Balk zum Auftakt am Sonnabend, 2. Juni, um
16 Uhr den Vizemeister der Verbandsliga West, den MTSV Hohenwestedt. Die Gäste reisen mit der Empfehlung von 106 geschossenen Toren an.

Ein Spiel also, in dem die Plöner Defensive Schwerstarbeit zu leisten haben dürfte, um den Grundstein für den Aufstieg zu legen und dem Wunsch ihres Trainers Danilo Blank – „Wir wollen unbedingt aufsteigen!“ – nachzukommen. Am Dienstag, 5. Juni, tritt der TSV Plön um 19 Uhr auf neutralem Platz gegen den Büchen-Siebeneichener SV aus der Verbandsliga Süd an. Der Spielort stand zum Redaktionsschluss noch nicht fest. Zum Abschluss reist das Blank-Team am Sonnabend, 9. Juni, zum IF Stjernen Flensborg. Die Partie wird um 16 Uhr angepfiffen.

Für den 35-jährigen Plöner Angreifer Oliver Axt stehen die Begegnungen unter einem besonderer Stern. Er übernimmt für den auf eigenen Wunsch ausscheidenden Gerd Schimming (der OHA berichtete) in der neuen Saison das Amt des Co-Trainers. „Oliver Axt wird allerdings ein spielender Co-Trainer sein“, sagt Danilo Blank. Als Spieler stehen renommierte Vereine wie der Suchsdorfer SV, der TSV Bordesholm, Kilia Kiel und der Heikendorfer SV auf der Visitenkarte des Lehrers an einer Kieler Gemeinschaftsschule. Die Trainerstationen klingen ebenfalls hochkarätig. Axt war zunächst als Jugendtrainer bei der KSV Holstein Kiel tätig, folgte die Holstein-Frauenmannschaft in der 2. Bundesliga und zuletzt das Frauenteam des TSV Russee aus der Oberliga.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen