zur Navigation springen

Plön feierte ein buntes Gemeindefest an Erntedank

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Es war zwar erst Sonntagmittag, aber Klara Skodova (Mitte) sah vor der Plöner Nikolaikirche bereits doppelt. „Ach, das ist nur eine Linie?!“, stellte sie überrascht fest. Aber mit 1,3 Promille werden aus einer Linie schon einmal zwei. Allerdings war die 21-Jährige nicht wirklich betrunken. Sie und ihre Freundin Dana Ahuis versuchten mit der Promillebrille zielgenau kleine Bälle an Monika Kwiatkowska von der Suchtberatungsstelle zu geben. Der Stand der Suchtberatung war gestern nur einer von rund 40, die zum großen Erntedankfestes der Evangelischen Kirchengemeinde Plön in der Nikolaikirche, auf dem Markt und im Gemeindehaus aufgebaut war. Rund 20 Jahre hatte es kein Erntedankfest mehr gegeben. „Wir wollen dem Erntedankfest wieder eine größere Bedeutung geben“, sagte Elisabeth Zastrow, zweite Vorsitzende des Kirchengemeinderates. Erntedank sei ein Fest für alle, fügte sie hinzu. Im Februar 2014 sei die Idee aufgekommen, wieder ein Erntedankfest zu feiern. Über 20 Kirchenmitglieder waren seitdem mit der Organisation beschäftigt. Damit die Menschen einmal sehen, wie vielfältig die Plöner Kirche ist, wurde aus dem Erntedank- ein buntes Gemeindefest, bei dem sich verschiedenste Gruppen der Gemeinde präsentierten.


zur Startseite

von
erstellt am 04.Okt.2015 | 14:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen