zur Navigation springen

Platanen in der Bismarckstraße sollen ab dem 7. März fallen

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Seitdem feststeht, dass ihre Wurzeln die Gasleitungen beschädigen, ist das Ende der Platanen in der Bismarckstraße besiegelt. Jetzt steht auch der Termin der Abholzung fest: Die Fällarbeiten sollen von Montag, 7. März, bis Sonnabend, 12. März, stattfinden, teilte Malentes Bürgermeister Michael Koch gestern mit. Die Straße werde in dieser Zeit für den Durchgangsverkehr gesperrt, Anlieger könnten ihre Grundstücke jedoch erreichen.

Die Untere Naturschutzbehörde des Kreises Ostholstein habe das Fällen der 28 Bäume – einer wurde bereits abgesägt, weil ein Gasleck vorlag – am 29. Januar genehmigt, erklärte Koch. Damit verbunden sei die Auflage, bis Ende 2017 im Gemeindegebiet einen Ersatz für die Allee im Verhältnis 1:1 zu schaffen. Außerdem sei nach Abschluss bevorstehender Tiefbauarbeiten einseitig eine neue Baumreihe zu pflanzen. Dafür sei „eine geeignete mittelkronige Laubbaumart zu verwenden“. Vorschläge habe der Kreis unterbreitet.

Die Platanen sollen von einer Fachfirma in einer Höhe von 80 Zentimetern über dem Erdboden abgenommen und fachgerecht entsorgt werden. Die Baumstümpfe würden zu einem späteren Zeitpunkt in Zusammenarbeit mit den Versorgungsbetrieben „SH Netz“ und den Gemeindewerken entfernt, sagte Koch.

Anlieger hatten jahrelang für eine Beseitigung der Bäume gekämpft. Sie hatten immer wieder mit Schäden zu tun, etwa, weil das Wurzelwerk Abflussrohre verstopfte oder zerstörte.

zur Startseite

von
erstellt am 26.Feb.2016 | 16:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert