Planungen sind angelaufen

Die Eishockeyclub Timmendorfer Strand will die Zusammenarbeit mit Trainer Dave Rich fortsetzen.
Foto:
1 von 2
Die Eishockeyclub Timmendorfer Strand will die Zusammenarbeit mit Trainer Dave Rich fortsetzen.

Eishockeyclub Timmendorfer Strand bereitet nach dem klaren „Ja“ zum Eis- und Tennissportcentrum die nächste Saison vor

shz.de von
02. März 2017, 21:13 Uhr

Der EHC Timmendorf bestreitet in der Eishockey-Oberliga wahrscheinlich sein letztes Pflichtspiel in dieser Saison. Die „Beach Boys“ treffen dabei zwei Mal auf den früheren Deutschen Meister Hannover Scorpions. Am Freitag treten die Timmendorfer in Hannover an und erwarten die Niedersachsen am Sonntag um 18 Uhr auf eigenem Eis.

Für beide Mannschaften geht es darum, den vorletzten Platz in der Abschlusstabelle zu verhindern. Sonst würde die Abstiegsrunde drohen, an der neben den beiden Letztplatzierten der Oberliga die beiden Meister der Regionalligisten Nord und Ost teilnehmen soll. Allerdings signalisierten die betroffenen Viertligisten, genau wie die Vertreter aus dem Westen, kein Interesse an einem Aufstieg. So kommt es wahrscheinlich nur zu einem Play-Down-Vergleich zwischen Schlusslicht FASS Berlin und dem Vorletzten der Tabelle.

EHCT-Trainer Dave Rich will sich auf keine Eventualitäten verlassen und will mit den Beach Boys den vorzeitigen Klassenerhalt sichern. Dazu ist ein Sieg gegen die Scorpions, die zwei Punkte hinter den Beach Boys stehen, erforderlich. Dieser Sieg soll möglichst bereits am Freitag eingefahren werden. Die ebenfalls gefährdeten Harzer Falken treffen am Wochenende zwei Mal auf FASS Berlin und könnten mit zwei Siegen vorbeiziehen.

Dave Rich freute sich in dieser Woche über eine hohe Trainingsbeteiligung. „Am Dienstag und Mittwoch waren fast alle da“, berichtete der Coach. Es fehlte neben dem operierten Vitalij Blank nur Jesper Delfs, der sich bei einer Schlägerei mit einem Rostocker Spieler den kleinen Finger brach und operiert werden musste. „Für ihn als Zahnarzt natürlich besonders bitter“, bedauert Rich.

Dafür konnte nach langer Verletzungspause wegen einer Gehirnerschütterung Kenneth Schnabel wieder trainieren und wird wahrscheinlich in beiden Spielen auflaufen. Er wird wohl den Platz von Yannik Henry einnehmen, der neben Denis Akimoto den Verteidigerplatz für Delfs einnehmen soll.

Ohnehin will Rich seine Reihen umstellen und dabei vor allem die erste Reihe der Scorpions aus dem Spiel nehmen. „Hannover hat eine sehr starke erste Linie und einen guten Torwart. Darauf wollen wir reagieren“, erläutert der Trainer. Im Tor der Timmendorfer wird Leon Hungerecker beginnen, während Jordi Buchholz am Sonntag zwischen den Linien stehen wird.

Nachdem das Bürgervotum um den Erhalt des Eissportkomplexes klar gewonnen wurde und somit die Zukunft der Beach Boys gesichert ist, laufen hinter den Kulissen die Planungen für die nächste Spielzeit an. Mit Dave Rich hat es erste Gespräche gegeben. Ihm liegt allerdings auch eine Anfrage von den Preussen Berlin vor, die ihren Coach Lenny Soccio an die Hannover Indians abgeben. Auch bei den Saale Bulls in Halle wurde die Trainerstelle vakant. Dort wird ebenfalls der Name Dave Rich gehandelt.

„Es ist völlig normal, dass bei solchen Situationen alle möglichen Namen gehandelt werden. Mein erster Ansprechpartner bleibt Timmendorf. Ich würde gerne bleiben, wenn die Rahmenbedingungen stimmen“, stellt Rich klar.

zur Startseite
Karte

Kommentare

Leserkommentare anzeigen