Plädoyer für bessere Kinderbetreuung

Ingo Gädechens bei den „Weltenentdeckern“ – und er gratulierte Lukas nachträglich zum Geburtstag.
Ingo Gädechens bei den „Weltenentdeckern“ – und er gratulierte Lukas nachträglich zum Geburtstag.

CDU-Bundestagsabgeordneter Gädechens besucht Awo-Kinderhaus Malente

shz.de von
18. Juli 2017, 12:34 Uhr

Premiere gestern im Awo-Kinderhaus: Der Bundestagsabgeordnete Ingo Gädechens besuchte auf Wunsch der Malenter CDU die Einrichtung an der Kellerseestraße – zum ersten Mal, wie der CDU-Politiker sagte. Gädechens sprach sich mittelfristig für eine kostenlose Kinderbetreuung schon vor der Schulzeit aus. Kinderhaus-Leiterin Annett Klöfkorn-Papke sagte, sie wünsche sich nichts sehnlicher als einen höheren Personalschlüssel.

Klöfkorn-Papke führte gemeinsam mit ihrer Kollegin Claudia Priewe die Besucher durch den Anbau, der hinter dem Haus für drei weitere Gruppen entsteht. Wie teuer werde er denn, wollte Gädechens von dem CDU-Ortsverbands-Vorsitzenden Peter Blenski wissen. Der zierte sich und sagte erst auf Nachfrage, dass es 25 Prozent mehr als geplant, nämlich 985  000 Euro, kosten werde.

Im Gespräch mit dem Abgeordneten betonten Klöfkorn-Papke und Priewe, dass der Personalschlüssel die Qualität der Kinderbetreuung , aber auch die Zufriedenheit der Mitarbeiter bestimme. Auch für ein gutes Konzept der Inklusion „braucht es Geld in der Hand und Personal“, sagte Priewe. Elternvertreterin Ailien Schulze-Entrup unterstützte die beiden: „Fördert man bereits im Krippenbereich (U-Drei), haben es die Kinder später leichter.“

Die künftigen Schulkinder „Weltenentdecker“ erzählten Gädechens von Kinderrechten und -pflichten und sangen „Kinder haben Rechte, auch wenn vielen das nicht passt.“ Das Mädchen Juno überreichte Gädechens eine Liste mit Wünschen, die der Politiker seinen örtlichen Kollegen bereitwillig vorlas: Mehr Parkplätze, Geschäfte, Bäume und Schaukeln sowie eine saubere Badestelle.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen