Picknick in der Eutiner St.-Michaeliskirche

dsc_0348

shz.de von
01. Juli 2015, 11:12 Uhr

Wann darf man schon mal in einer Kirche essen – zumindest außerhalb des Abendmahls? Am Sonnabend, 11. Juli, beispielsweise. Dann laden die Tourist-Info Eutin, die evangelisch-lutherische Kirche Eutin und der Förderverein Kirchenmusik zum ersten Mal in die St.-Michaeliskirche zum Brunch ein.

Bis zu 100 Plätze stehen ab 11 Uhr im Chorraum für dieses erste Kirchen-Picknick zur Verfügung. An langen Tafeln soll es ein südländisches Mahl geben, das eher schlicht gehalten ist. „Es wird kein Buffet, sondern einfache Speisen geben“, sagt Per Köster vom Eutiner Tourismus- und Stadtmarketing. Einfach könne jedoch sehr inspirierend sein, so Köster.

Die Organisatoren haben für die Speisekarte frisches Brot, Dipps, Wein, Wasser und Tee zusammengestellt. „Alles einfach, aber sehr lecker“, sagt Köster, der bereits zum fünften Mal ein Picknick an einem ungewöhnlichen Ort organisiert. Nach Orangerie und Jagdschlösschen nun in der St.-Michaeliskirche. „Hier liegt der Fokus jetzt auf Kirchenkultur“, sagt Köster.

Und dazu gehört auch essen – das Generalthema des Kirchen-Picknicks. „Das war naheliegend“, sagt Pastorin Maren Löffelmacher angesichts der Idee, diesen samstäglichen Brunch in „ihrer“ Kirche abzuhalten. „Essen spielt eine große Rolle im Christentum, wie auch in vielen anderen Religionen“, sagt Löffelmacher.

Es wird nicht nur etwas für den Magen geboten, sondern auch etwas für Augen und Ohren: „Wir werden eine Art von Marktmusik machen“, sagt Martin West, Organist und Kantor der St.-Michaeliskirche. Zum Picknick wird Orgel- und Klaviermusik zu hören sein, darunter auch Hochzeitsmusik. Letzteres sei ein „etwas unbekanntes Stück, es hat aber etwas mit essen zu tun“, sagt West.

Außerdem werden bei einem Rundgang die Kunstschätze der Kirche vorgestellt und auf viele Facetten des Essens in Bibel und Co. eingegangen. Der Rundgang werde sich auch nicht nur auf das Kirchenschiff beschränken: Im Gemeindehaus wird der Wandteppich „Hochzeit zu Kana“ eine Station des Picknicks sein. Denn auch die hier gezeigte Wundererzählung aus der Bibel, berichtet davon, wie Jesus als Gast einer Hochzeitsfeier Wasser in Wein verwandelt – insofern schließt sich der Kreis zum Thema des Picknicks.


Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind erbeten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen