Philip Hardt beweist beim 3:1 Übersicht

shz.de von
17. August 2014, 14:59 Uhr

Die Sportvereinigung Pönitz gewann beim TSV Lensahn mit 3:1(2:1) Toren und setzt sich damit in der Spitzengruppe der Kreisliga Ostholstein fest. „Wir sind noch lange nicht da, wo wir sein wollen und haben noch viel Sand im Getriebe. Der Unterschied zur vergangenen Saison ist der, dass wir unsere Spiele jetzt gewinnen“, sagte Trainer Helge Thomsen.

Die erste Halbzeit verlief ausgeglichen, beide Mannschaften waren defensiv gut organisiert und ließen nur wenige Chancen zu. In der 24. Minute nutzte Kevin Schlobinski eine Unachtsamkeit in der Pönitzer Deckung zum 1:0. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde Pönitz stärker und glich aus. Nach Vorarbeit von Timo Kirstein und verunglückter Abwehraktion der Lensahner Verteidigung traf Carsten Larsen mit einem abgefälschten Volleyschuss zum 1:1 (33.). Kurz vor der Pause gelang Johannes Weber das 2:1 (45.).

Im zweiten Durchgang wurde die Partie temporeicher. Lensahn machte ein wenig auf, die Pönitzer ließen den Ball gut laufen und kamen zu weiteren Chancen. „Wir hätten gleich nach der Pause nachlegen müssen“, ärgerte sich Helge Thomsen nach dem Schlusspfiff über die ausgelassenen Möglichkeiten seiner Mannschaft.

So blieb die Partie spannend, Gastgeber Lensahn hatte ebenfalls Chancen und verpasste in der 73. Minute nur knapp den Ausgleichstreffer. Fast im Gegenzug traf Philip Hardt zum alles entscheidenden 3:1 (75.). Denis Durante hatte Hardt den Ball genau in den Lauf gespielt, der Pönitzer Torjäger ließ mit Übersicht noch einen Verteidiger aussteigen und schloss beherzt zum Endstand ab.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen