Plön : Personalumbau im Rathaus beendet

In der Stadtverwaltung geht ein neues Organigramm um. Denn mit dem Abschied von Heinz Langfeldt hat Bürgermeister Jens Paustian lange geplante Umstrukturierungen beendet.

Avatar_shz von
15. November 2011, 11:00 Uhr

Plön | Eigentlich sah der Beschluss der Ratsversammlung 2009 vor, den Fachbereich vier mit dem Ruhestand von Langfeldt ganz entfallen zu lassen. Die Informationsabteilung (IT-Abteilung) samt interkommunaler Zusammenarbeit wird dem Fachbereich Finanzen zugeordnet, der Schulverband werde als Eigenständige Abteilung dem Bereich Bauen und Liegenschaften zugeordnet. Für die Bürger ändert sich gar nichts, so der Bürgermeister vor Journalisten.

Nachdem die Stelle der Wirtschaftsförderin, die im Stellenplan als ganze Stelle geführt wird, entfallen ist, nutzte die Stadt die Möglichkeit, das Team für Bauen, Planen und Umwelt um einen Ingenieur für Tiefbau zu verstärken. Die Kraft beginnt ihren Dienst am 2. Januar und soll Marion Noack unterstützen. Marion Noack ist Stadtplanerin und hat ihren Aufgabenschwerpunkt in der Stadtentwicklung.

"Eine extra Wirtschaftsförderung brauchen wir in Plön nicht", sagte Bürgermeister Jens Paustian. In den meisten Fragen seien er und seine Verwaltung die direkten Ansprechpartner für Ansiedlungswillige. So sei es früher auch gewesen. Daher habe man problemlos mit dem Weggang von Helga Thomsen auf die Stelle der Wirtschaftsförderung verzichten können und damit den Freiraum gewonnen, das Bauamt personell entlasten zu können.

Die Verzahnung mit dem örtlichen Gewerbe erreiche man durch monatliche Gesprächsrunden mit dem Stadtmarketing Verein. "Die wollen ja schließlich auch etwas bewegen", so Jens Paustian.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen