zur Navigation springen

Neues Angebot : Per Internet in die Stadtbücherei

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der Plöner Stadtbücherei startet am 1. Mai ein Rund-um-die-Uhr-Service: Die Ausleihe von elektronischen Büchern, Zeitschriften und auch Hörbüchern wird möglich.

shz.de von
erstellt am 24.Apr.2014 | 15:30 Uhr

Alles neu macht der Mai bei der Stadtbücherei Plön: Vom 1. Mai an können Leseratten auch mitten in der Nacht Bücher ausleihen – über die Internetseite „Onleihe zwischen den Meeren.“ Wie das geht, stellten gestern Bürgermeister Jens Paustian und die Projektverantwortliche Ruth Marquet der Presse vor.

„Wir freuen uns, diesen Service anbieten zu können. Gerade weil der Markt mit Tablets und E-Book-Readern sehr viel größer geworden ist und noch weiter wachsen wird“, sagt Paustian. 80 Büchereien in Schleswig-Holstein böten diese Art der Ausleihe bereits an, darunter Eutin, Preetz und Bad Schwartau – und nun auch Plön. „Für den Anfang haben wir an die 17000 Bücher, die sich Leser herunterladen können“, erklärt Ruht Marquet. Dazu gehörten Belletristik, Kinderbücher, Sachbücher, Zeitungen und Reiseführer, aber auch Hörbücher. Voraussetzung für die Onlineausleihe ist, wie es weiter hieß, ein Bibliotheksausweis, eine Freischaltung durch die Bücherei und ein Internetzugang. Wer sich anmelden möchte, gibt unter www.onleihe.de/sh bei Stadtbücherei Plön die Nummer des Ausweises und das Geburtsdatum ein, wählt Bücher aus und lädt sie herunter.

Bei Medien, die wegen begrenzter Lizenzen nicht sofort heruntergeladen werden können, besteht die Möglichkeit der Vorbestellung. Nach zwei Wochen werden die herunter geladenen Daten automatisch gelöscht. Der Service ist für Computer, Tablets, Smartphones und E-Book-Reader zugänglich.

Die App „Onleihe“ erleichtert den Zugang für Smartphones und Tablets. Ein Nachteil ist allerdings, dass man auch nach dem Herunterladen für das Öffnen der App und der Dateien einen Internetanschluss braucht.

Die Internetseite „Onleihe zwischen den Meeren“ biete aber nicht nur Medien zum Herunterladen, sagt Ruth Marquet. „Das Leserforum ermöglicht den Austausch mit anderen Benutzern über Medien und Probleme bei der Nutzung.“ Weiterhin gebe es ein Hilfeseite.

Allerdings steht auch Ruth Marquet den Lesern bei Problemen und Fragen zur Seite. In den ersten zwei Maiwochen ist sie jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags jeweils von 15 bis 18 Uhr in der Bücherei zu erreichen.

 

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen