Pech im dritten Satz

shz.de von
03. Februar 2014, 18:59 Uhr

Die zweite Herren 50-Mannschaft des Eutiner Tennisclubs Grün-Weiß stand bei der TG Raisdorf II mit dem Matchtiebreak auf Kriegsfuß, denn die Eutiner scheiterten in vier von sechs Partien im Entscheidungssatz. Die 1:5-Niederlage war knapper, als es das Ergebnis aussagt.

In ihren Einzeln hatten sich die Eutiner Henrik Bockwoldt, Martin Otte und Martin Bruse alle durch zwei ausgeglichene Sätze gespielt, je einen gewonnen und einen abgegeben, um die Partie am Ende mit dem schlechteren Nerven-Kostüm je 4:10 im Matchtiebreak abzugeben. Heino Wolfert unterlag in zwei Sätzen mit 5:7 und 3:6.

Und die Serie setzte sich fort. Martin Otte und Holger Szellinski verloren im Doppel nach zwei Sätzen auf Augenhöhe mit 8:10. Klaus-Peter Kluwe-Böttger und Henrik Bockwoldt dagegen holten mit 7:6, 6:3 den Ehrenpunkt. Die Eutiner belegen den dritten Tabellenplatz und haben damit den Grundstein für den Klassenerhalt gelegt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen