zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 08:59 Uhr

Patrick Piesker schießt beide Tore

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

In der Schleswig-Holstein-Liga gewann Strand 08 gleichermaßen verdient wie glücklich mit 2:1(0:1) bei TuRa Meldorf. Glücklich, weil der Siegtreffer erst vier Minuten vor dem Schlusspfiff fiel.

Die Timmendorfer fanden zunächst schwer in die Partie. Meldorf präsentierte sich kämpferisch stark und stellte die Räume geschickt zu. Dennoch hatten die Gäste durch Jan Prüßmann die erste Chance. In der 14. Minute ging Meldorf in Führung, als ein Stürmer eine Freistoßhereingabe mit der Fußspitze verlängerte. In der Folge gab es nur wenig Spielfluss, weil die Gastgeber immer erfolgreich störten. So blieb es bei einem Pfostenschuss von Prüssmann.

Trainer Frank Salomon stellte in der Halbzeit um und beorderte Chris Pfeifer ins Mittelfeld, um den Druck zu erhöhen. In der 50. Minute hatte Meldorf zwar noch eine Chance, die Yilmaz Caglar gekonnt parierte, doch anschließend spielten nur noch die Timmendorfer. In der 53. Minute gelang Patrick Piesker der Ausgleich. Strand 08 setzte nach und erspielte sich eine Reihe guter Gelegenheiten, die jedoch ungenutzt blieben. In der 86. Minute sicherte Piesker, neben Prüßmann stärkster Timmendorfer, mit seinem zweiten Tor den Gästen drei Punkte.

„Wir haben den Sieg erzwungen. Er war auch verdient, weil wir die zweite Halbzeit komplett dominiert haben“, sagte Trainer Frank Salomon.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen