zur Navigation springen

Großeinsatz in Ostholstein : Paraglider in Ostsee gestürzt? Suche am Timmendorfer Strand

vom

Die Suche wurde wegen einsetzender Dunkelheit abgebrochen. Eine Vermisstenmeldung gab es nicht.

shz.de von
erstellt am 08.Okt.2017 | 09:20 Uhr

Timmendorfer Strand | Seenotretter und die Wasserschutzpolizei haben am Samstagabend am Timmendorfer Strand vergeblich nach einem abgestürzten Paraglider gesucht. In Höhe des Hotels „Seeschlösschen“ hatten zwei Gäste einen Gleitschirmflieger trudelnd ins Meer stürzen sehen. Kurze Zeit später verschwand der Gleitschirm von der Wasseroberfläche. Die Gäste wählten umgehend den Notruf, schnell waren die Feuerwehren aus Timmendorfer Strand, Hemmelsdorf und Niendorf vor Ort.

„Als nach den Zeugenaussagen klar war, dass sich der Gleitschirmflieger möglicherweise noch unter Wasser befindet, wurden die Taucher von den Johannitern aus Eutin und der Berufsfeuerwehr Lübeck alarmiert.“, sagte Einsatzleiter Dirk Scharbau von der Feuerwehr. Die Suche wurde ebenfalls von der DGzRS unterstützt. Ebenfalls waren anfangs der Rettungshubschrauber Christoph 12 und später der Seaking Hubschrauber aus Warnemünde zur Unterstützung aus der Luft mit vor Ort.

„Anhand von Strömungsbildern und Wellenbewegung können die Fachmänner der DGzRS den möglichen Fundbereich eingrenzen“, erklärte Scharbau. Taucher hatten kurzzeitig einen verdächtigen Gegenstand im Wasser entdeckt, aber bei genauerer Betrachtung erwies sich dies als Fehlalarm. Um 19 Uhr entschloss sich Scharbau in Rücksprache mit der DGzRS, den Einsatz nach 3,5 Stunden abzubrechen. „Mit der einsetzenden Dunkelheit haben wir keine Möglichkeit mehr, hier was zu finden. Es gab bis jetzt auch keine Vermisstenmeldung seitens der Polizei“, sagte Scharbau, auf einen guten Ausgang des Einsatzes hoffend.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert