zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Oktober 2017 | 11:39 Uhr

Pansdorf macht den Deckel nicht drauf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 28.Sep.2014 | 14:55 Uhr

Mit einem 1:0 (1:0)-Erfolg über den Breitenfelder SV festigte der TSV Pansdorf seine Position im Verfolgerfeld auf die Spitzengruppe der Verbandsliga Südost, die Gäste rutschten dagegen in die abstiegsbedrohte Zone. „Unter dem Strich ist der Sieg natürlich verdient, wenngleich wir das Spiel zu lange offen gelassen und damit bis zum Ende spannend gemacht haben“, erklärt Trainer Dennis Jaacks.

Die Gastgeber ergriffen von Beginn an die Initiative, hatten mehr Ballbesitz und auch Feldvorteile. Mit einem satten Distanzschuss – der Ball schlug aus 25 Metern in den Giebel ein – brachte Felix Krüger die Gastgeber in der siebten Minute in Führung. Breitenfelde konnte sich in der Offensive nicht in Szene setzen und strahlte lediglich durch Fernschüsse Gefährlichkeit aus, wenngleich der Pansdorfer Keeper Jens Rathje Mitte der ersten Hälfte gegen Marvin Oden den Ausgleich verhindern musste. Ansonsten hatte die Heimmannschaft die klareren Aktionen nach vorn, blieb im Abschluss aber wieder einmal zu unkonzentriert.

Andre Albrecht, Leon Dippert und Alexander Briegert ließen klare Chancen ungenutzt. Auch ein Kopfball von Finn Wenske fand sein Ziel nicht. Zu allem Überfluss scheiterte Krüger (70.) mit einem Foulelfmeter am Breitenfelder Torwart Lukas Oden. „Wir haben unsere spielerische Dominanz nicht in entsprechende Treffer umgemünzt. Dabei hätten wir schon früher mehr Ruhe haben können, haben aber den Deckel nicht drauf gemacht“, erläutert Jaacks, der seinem „Sechser“ Kevin Mielke eine tadellose Leistung bescheinigte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen