zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

11. Dezember 2017 | 10:50 Uhr

Pansdorf dreht 1:3-Rückstand

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

TSV setzt sich in der Verbandsliga Südost nach zerfahrenem Beginn mit 6:3 gegen Tabellenschlusslicht Breitenfelder SV durch

shz.de von
erstellt am 13.Sep.2015 | 12:02 Uhr

Mit einem 6:3(2:3)-Erfolg über Schlusslicht Breitenfelder SV landete der TSV Pansdorf in der Fußball-Verbandsliga Südost den zweiten Sieg in Folge und scheint nun langsam Beständigkeit in die Leistung zu bekommen. Allerdings sah es zunächst nicht gut aus, der Gastgeber lag bereits mit 1:3 hinten, konnte das Spiel aber doch noch drehen.

„Wir haben nach dem Rückstand eine Reaktion gezeigt. Die Art und Weise, wie wir zurückgekommen sind, war gut. Kompliment an die Mannschaft“, sagte Trainer Dennis Jaacks erleichtert.

Die Partie begann aus Pansdorfer Sicht mit vielen Fehlern und Unkonzentriertheiten sehr zerfahren. Breitenfelde wirkte entschlossener. So gelang Timo Dankert nach einem zu kurzen Rückpass bereits in der sechsten Minute die Führung für die Gäste. Zwar konnte Piet Behrens (14.) per Direktabnahme nach Vorlage von Leon Dippert schnell ausgleichen, doch der Breitenfelder Torjäger Marvin Oden (20., 26.) nutzte Ballverluste der Pansdorfer gleich im Doppelpack. Danach wurden die Gastgeber zwingender. Nach Pass von Holger Mess schlenzte Felix Krüger (29.) überlegt ein, weitere Chancen durch Dippert und Paul Meins blieben allerdings ungenutzt.

Pansdorf drückte auf den Gleichstand, musste sich allerdings bis zur 55. Minute gedulden, als Christian Staackmann per Kopfball nach Ecke von Behrens traf. Die Überlegenheit der Platzherren nahm zu. Mit einer sehenswerten Einzelaktion brachte Krüger (69.) seine Farben auf die Siegerstraße. Dippert (81.) aus kurzer Distanz auf Vorlage von Meins und Meins (92.) auf Querpass von Dippert machten schließlich das halbe Dutzend voll. „Erste Halbzeit pfui, zweite hui, obwohl auch im ersten Durchgang viele gute Sachen von uns zu sehen waren“, fasste Jaacks zusammen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen