zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 21:07 Uhr

Packendes Duell im Hochsprung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 25.Feb.2016 | 12:56 Uhr

120 jugendliche Leichtathleten zwischen zehn bis neunzehn Jahren kämpften bei den Kreismeisterschaften in der Halle des Sport-und Bildungszentrums um die Titel. Höhepunkt war zweifellos der Hochsprung der männlichen Altersklasse U18, den Niklas Sagawe vom Polizei SV Eutin mit 1,96 Metern vor seinem Vereinskamerad Lasse Stender mit 1,90 Metern für sich entschied.

Erfolgreichster Verein war der Polizei SV Eutin mit 28 Erfolge vor dem TSV Grömitz, der es auf 21 Titel brachte. Mit viel Beifall wurde der Hochsprung der beiden Eutiner Talente begleitet. Beide stiegen mit 1,84 Metern in den Wettkampf ein, da waren die restlichen Teilnehmer bereits ausgeschieden. In Drei-Zentimeter-Schritten ging es immer höher hinaus. Lasse Stender riss drei Mal 1,93 Meter, so dass für den Kleinmeinsdorfer 1,90 Meter in die Wertung kamen. Als Niklas Sagawe, der auch im nächsten Jahr noch in der U18 starten kann, über 1,96 Meter floppte, hatte er nicht nur eine neue persönliche Bestmarke aufgestellt, sondern sich mit dieser Leistung auch auf den fünften Platz der deutschen Bestenliste geschoben. „Jetzt will ich zwei Meter versuchen“, gab er den Kampfrichtern das Signal für die nächste Höhe, doch daran scheiterte er diesmal noch deutlich. Sagawe gewann weitere zwei Titel, jeweils mit neuen Bestmarken im Weitsprung mit 6,17 Metern und im Kugelstoßen mit 12,40 Metern.

Ingmar Egwuatu stieß in der M15 die Kugel 13,99 Meter weit. Immer besser kommt M14-Athlet Julian Hauss in Fahrt, der sich die Titel im 60-Meter-Lauf in 8,27 Sekunden und im Weitsprung mit glatten fünf Metern sicherte. Kjell Jokschat freute sich in der M12 über vier Titel. Sein bestes Resultat erzielte er mit der Kugel, die er 8,41 Meter weit stieß.

In der weiblichen Jugend überragte Laura Asbach in der W14 mit einer Steigerung im Hochsprung auf 1,53 Meter, bei dem sie Hanna Ehrich zu 1,47 Meter mitzog. Hanna Ehrich beförderte die Kugel auf 9,56 Meter und damit weiter als die diesjährige Landesmeisterin.

Beim TSV Grömitz freute sich M14-Hürdenläufer David Kojellis über seinen Sieg in 10,05 Sekunden und legte im Kugelstoßen mit 9,14 Metern Titel Nummer Zwei nach. Lisa Horn gewann in der U18 den 60-Meter-Sprint in 9,00 Sekunden und das Kugelstoßen mit 9,83 Metern. Ein großes Talent des TSV ist Bente Kropp in der W14, denn sie gewann mit starken Leistungen von 8,51 Sekunden den Sprint und 10,00 Sekunden den Hürdenlauf über jeweils 60 Meter und steigerte sich im Weitsprung auf 5,06 Meter. In ihre Fußstapfen treten könnte Finja Plath aus der W12, die im Hürdenlauf in 10,96 Sekunden, Hochsprung mit 1,29 Metern und Kugelstoßen mit 6,65 Metern siegte.

W10-Athletin Aida Mittag war im Sprint in 10,09 Sekunden, im 800-Meter-Lauf in 3:38,6 Minuten und im Weitsprung mit 3,82 Metern erfolgreich. Johanna Kojellis erreichte in der W13 im Kugelstoßen 7,76 Meter.

Die stärksten Ergebnisse für den TSV Heiligenhafen lieferte Nick Schmahl ab, der in der M15 den Hürdensprint in 9,17 Sekunden und auch den Weitsprung mit 5,76 Metern gewann. Luca Erfmann holte sich in der M11 zwei Titel im Weitsprung mit 4,19 Metern und Hochsprung mit 1,26 Metern, während seine Schwester Lena im Sprint mit 9,24 Sekunden, Hochsprung mit 1,26 und Weitsprung mit 4,31 Metern gleich drei Siege in der W13 einheimste. Nane Maaß gewann in der W12 für Neustadt den Sprint in 9,00 Sekunden, siegte zudem im Weitsprung mit 4,31 Metern und über 800 Meter in 3:02,4 Minuten. Jolin Heinrich stürmte dem Feld in der W11 in 9,12 Sekunden davon. Philipp Landgrebe gewann den Hochsprung der M15 mit 1,65 Metern.

Für den TSV Malente sicherte sich Pauline Schwarten in der W11 beide Sprungtitel, sie gewann den Hochsprung mit 1,20 Metern und mit 3,73 Metern den Weitsprung. Den einzigen Titel für den Bosauer SV gewann Franziska Wirth im Hürdenlauf der W13 mit 11,44 Sekunden. Kugelstoßer Willem Babendererde vom TSV Ratekau lag in der U20 mit 12,91 Metern vorn.

Stimmungsvoller Abschluss der Meisterschaften war der dreimal eine Runde Mix-Staffellauf, den der TSV Neustadt mit Jolin Heinrich, Sophia Henneberg und Kilian Schweigler knapp vor der Staffel des TSV Grömitz mit Tom Mittag, Lilli Callis und Jonas Braun gewann.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert