Eutin : Ostholsteins Feuerwehren haben einen neuen Chef

Amtswechsel: Thorsten Plath (Mitte) ist neuer Kreiswehrführer in Ostholstein, er löst Ralf Thomsen (links) ab, sein Stellvertreter ist Michael Hasselmann. Im Hintergrund Landrat Sager (links) und Kreispräsident Rüder.
Amtswechsel: Thorsten Plath (Mitte) ist neuer Kreiswehrführer in Ostholstein, er löst Ralf Thomsen (links) ab, sein Stellvertreter ist Michael Hasselmann. Im Hintergrund Landrat Sager (links) und Kreispräsident Rüder.

Thorsten Plath aus Timmendorfer Strand ist neuer Kreiswehrführer. Gemeinsam mit seinem Stellvertreter Michael Hassellmann (Heiligenhafenb) wurde er im Kreistag vereidigt.

von
09. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Der Amtswechsel an der Spitze der 135 Feuerwehren des Kreises Ostholstein mit fast 3800 Aktiven ist vollzogen: Thorsten Plath aus Timmendorfer Strand ist gestern als neuer Kreiswehrführer vereidigt worden. Der 52-Jährige war am 14. Februar dieses Jahres mit 225 von 230 Stimmen bei einem Kreisfeuerwehrtag in Ratekau zum Nachfolger von Ralf Thomsen (Oldenburg) gewählt worden. Der 59-Jährige, der sich auch als stellvertretender Landesbrandmeister engagierte und dessen Amtszeit mit dem Ende dieses Jahres ausläuft, war nicht mehr angetreten. Thorsten Plaths Funktion als stellvertretender Kreisbrandmeister übernimmt Michael Hasselmann (Heiligenhafen). Der 51-Jährige war bislang Beisitzer im Kreisvorstand. Nach Zustimmung des Kreistages und vor der Vereidigung würdigte Kreispräsident Ulrich Rüder den Einsatz der ehrenamtlichen Feuerwehrleute. Der Unfall in Marne habe gezeigt, dass sie im schlimmsten Fall sogar ihr Leben riskierten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen