ORV-Turnier: Noch zwei Tage Programm

Karin Lührs freute sich sichtbar über den Sieg in der S-Dressur, die Ehrung nahm die Richterin Gudrun Hofinga vor.
Foto:
Karin Lührs freute sich sichtbar über den Sieg in der S-Dressur, die Ehrung nahm die Richterin Gudrun Hofinga vor.

Heute stehen die Nachwuchsreiter im Fokus, morgen wartet ein großes Finale

von
10. Juli 2015, 17:27 Uhr

Reitsport vom Feinsten – so lautet das Urteil der Experten über das bisherige Turnier des Ostholsteinischen Reitervereins (ORV) Malente-Eutin am Meinsdorfer Weg. Während am Donnerstag vorrangig Nachwuchspferde in Dressur- und Springprüfungen zu sehen waren, starteten die Reiter gestern in den Klassen M und S.

In der S*-Dressur gingen insgesamt 38 Reiter an den Start, so dass in zwei Abteilungen gewertet wurde. Siegerin der ersten Abteilung wurde Karin Lührs vom Reit- und Fahrverein Neuengörs auf Petit Pompidou mit 881 Punkten. In der zweiten Abteilung siegte Markus Waterhues (RV Südangeln Süderbrarup) auf Dante’s Peak, der für seinen Ritt 878 Punkte erhielt.

In der Springprüfung Klasse M** – nach Fehlerpunkten und Zeit – siegte Rainer Schulz (Fehmarnscher Ringreiterverein) auf „C’est Sue B“ mit 0/51,70. Mit einem Null-Fehler-Ritt sicherte sich Daniel Ostendorf (Reitgemeinschaft Böbs) auf Penelope in 53,30 Sekunden hauchdünn den zweiten Platz vor Petra Rüder (Fehmarnscher Ringreiterverein), die auf Latigo ihre Nullrunde mit 53,62 Sekunden beendete. Das erste S-Springens war zu Redaktionsschluss noch nicht beendet.

Heute stehen die Nachwuchsreiter im Fokus, die im Springen und der Dressur in den Klassen A bis M starten. Großer Sport ist noch einmal morgen zu sehen: In der Dressur erleben Turnierbesucher ab 12 Uhr den „St. Georg“ und ab 15 Uhr die „Intermediaire I“. Spannend wird es ab 16.45 Uhr, wenn die Springreiter in der Siegerrunde im S*-Springen um den „Großen Preis er Stadt Eutin“ um den Sieg reiten.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen