zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 20:24 Uhr

ORV feierte seinen 100. Geburtstag

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Ostholsteinischer Reiterverein Malente-Eutin beging sein Jubiläum mit vielen Veranstaltungen – Höhepunkt: Ritte des Jahrhunderts

shz.de von
erstellt am 27.Dez.2013 | 00:33 Uhr

Der Ostholsteinische Reiterverein (ORV) Malente-Eutin begann sein Jubiläumsjahr mit einem spektakulären Auftritt. Die Pferdesportler sorgten beim Reitturnier „VR Classics“ in Neumünster mit einer großen Show für Aufsehen und ernteten verdienten Beifall. Höhepunkt der Veranstaltungen zum 100. Geburtstags des ORV war das Jubiläumsprogramm in den Schlossterrassen unter dem Motto „Ritte des Jahrhunderts“.

Mit einem Parforceritt zeigten 103 Mitglieder und Freunde des ORV den Wandel des Reitsports von 1913 bis 2013. Elfi-Jacqueline Meyer und Annika Bielefeld hatten acht Schaubilder choreografiert, die die Vilefalt des Reitens zeigten. „Das war eine tolle Werbung für uns“, sagte der ORV-Vorsitzende Horst Richtarsky nach dem Auftakt des Jubiläumsjahres begeistert.

Vor allem festlich ging es im August zu, als mehr als 300 Besucher in die Schlossterrassen gekommen waren, um dem ORV die Ehre zu erweisen. Innenminister Andreas Breitner überreichte im Namen des Bundespräsidenten eine Sportplakette mit Urkunde. „Schleswig-Holstein ist das Reiterland. Hier gibt es mit 33 Pferden pro 1000 Einwohner die höchste Pferdedichte in ganz Deutschland“, stellte Breitner fest. Und er lobte die Nachwuchsförderung des Vereins, der die Jugendarbeit an die erste Stelle setze.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung standen die „Ritte des Jahrhunderts“, die Christoph Hess von der Deutschen Reiterlichen Vereinigung organisiert hatte. Die Gäste sahen auf der großen Leinwand Filme über die bedeutenden Ritte. Dazu interviewte Hess Weltklassereiter wie Karl Schultz, Thies Kaspereit, Thomas Rüder und Doppel-Europameisterin Marie Kraack für die Vielseitigkeit, Achaz von Buchwald und Carsten-Otto Nagel für die Springreiterei, den Dressurreiter Wieger de Boer, die Voltigier-Weltmeisterin Nicole Ströh sowie den Züchter Niko Detlef. Die Fäden des Jubiläumsprogramms liefen bei Rolf Röhling zusammen, der dem Vorstand angehört.

Die offiziellen Feierlichkeiten sind der eine, die sportliche Aktivitäten der andere Aspekt, mit dem der ORV seinen runden Geburtstag beging. Das eigene Turnier im Juli brachte hohe Meldezahlen und attraktiven Sport. Auf dem Reiterhof in Fissau gab es ein Showfestival unter dem Titel „Das Leben ist ein Ponyhof“.

Die beste Werbung für den ORV war aber der Leistungssport. Bei den deutschen Meisterschaften in der Vielseitigkeit gewann Marie Kraack bei den Jungen Reitern die Bronzemedaille. Svenja Hansen wurde Fünfte. Franziska Keinki bewies ihren Kampfgeist, zeigte nach unglücklicher Dressurleistung und einem Hindernisfehler sowie sechs Strafpunkten wegen Zeitüberschreitung im Gelände ihre Ausdauer und ritt mit einem fehlerfreien Ritt im Springparcours auf den 27. Rang.

Beim Show-Wettkampf in Neumünster wurde die Equipe des ORV Malente-Eutin Vierte. Mit ihrer Vorstellung gaben sie aber dem gesamten Verein einen kräftigen Anschub für das Jubiläumsjahr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen