zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 04:38 Uhr

ORV erwartet mehr als 875 Pferde

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Das Auftaktturnier des Ostholsteinischen Reitervereins (ORV) Malente-Eutin am 22. und 23. April auf dem Turnierplatz an der B  76, hat die Erwartungen bereits jetzt übertroffen. Mehr als 875 Pferde sind in über 1400 Startplätzen genannt.

„Wir haben das Turnier nach dem Start im vergangenen Jahr nur minimal angepasst und haben mit den angepeilten 1400 Nennungen mehr Zuspruch erhalten als gedacht“, fasst der erste Vorsitzende Horst Richtarsky das Nennergebnis zusammen. „Durch das hohe Nennergebnis in den Dressuren der Klasse L sind wir zwar gezwungen, eine Prüfung auf den Sonnabend vorzuverlegen, wir hoffen jedoch, dass wir für alle betroffenen Reiter die bestmögliche Lösung geschaffen haben“, sagt der 3. ORV-Vorsitzende Moritz Kallmeyer.

Die 27 Prüfungen werden in insgesamt 42 Wettbewerben über zwei Tage ausgetragen. Los geht es am Sonnabend um 7.30 Uhr mit einer Springprüfung der Klasse A* über drei Abteilungen. Die Dressuren folgen eine halbe Stunde später, jedoch gleich auf drei Plätzen.

Der Sonntag beginnt auf allen Plätzen wieder um 7.30 Uhr. „Wir möchten ja auch, dass die Reiter und Helfer noch im Hellen nach Hause aufbrechen können“, sagt Horst Richtarsky. Im Programm enthalten ist auch das Mannschaftsspringen der Klasse A** ab 12.15 Uhr, das ist der Auftakt der Champ-Mannschafts-Trophy 2017, an dem mehr als 15 Equipes teilnehmen wollen. In dieser Trophy sammeln je Verein maximal zwei Mannschaften über fünf Turniere Punkte.

Den Abschluss des Sonntags bildet auf dem Springplatz um 17 Uhr eine Springprüfung der Klasse M* mit einmaligem Stechen. Auf den Dressurplätzen starten jeweils um 15 Uhr zwei Abteilungen einer Dressurreiterprüfung der Klasse M*.

„Wir sind unseren Nachbar-Vereinen, wie dem RuFV Ahrensbök und dem RuFV Neustadt, dankbar, dass sie uns mit Material unterstützen. Ohne diese Zusammenarbeit wäre diese Veranstaltung so nicht möglich“, stellt Moritz Kallmeyer fest.

zur Startseite

von
erstellt am 18.Apr.2017 | 20:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen