Oratorium vor Weihnachten in Plön für einen guten Zweck

Laden zum Weihnachtsoratorium für den guten Zweck ein (von links): Maren Ottmüller Pack, „Johann Sebastian Bach“, Henrich Schwerk und Dr. Johannes Vogt.
Laden zum Weihnachtsoratorium für den guten Zweck ein (von links): Maren Ottmüller Pack, „Johann Sebastian Bach“, Henrich Schwerk und Dr. Johannes Vogt.

von
05. Dezember 2013, 00:34 Uhr

In der Nikolaikirche wird am Sonnabend, 21. Dezember, um 19.30 Uhr wieder das Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach erklingen. Unter der Leitung von Kirchenmusikdirektor Henrich Schwerk werden die Plöner Kantorei und das Orchester die Kantaten „Jauchzet, frohlocket“, „Herrscher des Himmels, erhöre das Lallen“ und „Fällt mit Danken, fällt mit Loben“ spielen.

Als Solisten werden die Sopranistin Therese Meinig vom Opernhaus Lübeck, die gebürtige Plönerin Britta Seesemann (Alt) aus Potsdam sowie Friedrich von Mansberg (Tenor) aus Lüneburg und dem ehemaligen Thomaner-Chor-Mitglied Michael Pommer (Bass) aus Leipzig zu hören sein. Der Erlös des Weihnachtsoratoriums kommt dem Rotary Club Plön zugute. Der wird die Jugendarbeit im Kreis unterstützen sowie dem Aufruf des weltweit agierenden Serviceclubs folgen und den Opfern des Taifuns auf den Philippinen finanzielle Hilfe zukommen lassen.

Mit Menpower wie der Unterbringung der Solisten und finanzieller Unterstützung gehört der Förderverein „Freunde der Kirchenmusik“ unter dem Vorsitz von Maren Ottmüller-Pack zu den stützenden Säulen bei der Umsetzung des Weihnachtsoratoriums. „Wir möchten für den guten Zweck möglichst viele Karten an die Frau und den Mann bringen“, wünscht sich Rotary-Präsident Dr. Johannes Vogt. Den Start dafür machten die 56 Plöner Rotarier, die jeweils zwei Karten erwarben.

Karten sind ab sofort in der Buchhandlung Schneider (Lübecker Straße 18, Telefon 04522/789939), dem Kirchenbüro (Tel. 04522/2235) und bei Henrich Schwerk (Tel. 04522/593680) zu erhalten.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen