zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

19. Oktober 2017 | 16:44 Uhr

Opel macht in Eutin Platz für Reisemobile

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Die Firma „Auto & Freizeit“ übernimmt zu Jahresbeginn das Opel-Betriebsgelände

von
erstellt am 29.Sep.2015 | 14:43 Uhr

Das Reisemobil-Unternehmen „Auto & Freizeit“ erweitert seine Betriebsfläche in Eutin erheblich: Es übernimmt zum 1. Januar 2016 die Liegenschaften an der Lübecker Landstraße, in denen bisher der weltgrößte Opel-Einzelhändler Dello noch einen Verkaufsservice unterhält. Dello gibt dann den Opel-Standort Eutin auf.

Nach OHA-Informationen ist der Pachtvertrag bereits in trockenen Tüchern und langfristig angelegt. Damit stehen „Auto & Freizeit“ künftig 1,3 Hektar zusätzlich in bester Lage an der Eutiner Automeile zur Verfügung. Die von den Inhabern Horst Spiertz und Reiner Lemke gegründete Firma war 1998 auf einem Grundstück der Bäckerei Wriedt an der Industriestraße mit sieben Fahrzeugen an den Start gegangen. In den Folgejahren wuchs das jetzt 18 Mitarbeiter zählende Unternehmen rasant. Es siedelte Werkstatt und ADAC-Mietflotte beim ehemaligen Toyota-Autohaus Wolter an. Die zum Verkauf angebotenen Wohnmobile und Caravans stehen nun in unmittelbarer Nachbarschaft aufgereiht auf dem Grundstück, das der Kreis Ostholstein jahrzehntelang für ein Katastrophenschutzzentrum reserviert hatte.

„Auto & Freizeit“ knüpfte von Eutin aus nicht nur bundesweit Geschäftsbeziehungen, sondern ist mit Wohnwagen-Exporten in Skandinavien und zunehmend auch in Südkorea aktiv. Der aufblühende Freizeitmarkt in Asien ist ein wichtiger Grund für die Betriebserweiterung: Die fabrikneuen Wohnwagen werden nach Eutin ausgeliefert, von wo sie dann für die Container-Verschiffung nach Korea präpariert werden. „Die Geschäfte laufen gut, deshalb brauchen wir mehr Platz“, lautete schon im Vorjahr das Credo von Horst Spiertz und Reiner Lemke. Am neuen Standort wollen sie eine eigene Werkstatt, ein Winterquartier für Wohnmobile und einen Teil der Ausstellungsflächen nutzen. Zudem sind Unterverpachtungen an Betriebe aus der Automobilbranche geplant.

Dello wird dazu 2016 nicht mehr gehören. Geschäftsführer Karl Kröger bestätigte dem OHA, dass der Mietvertrag zum Jahresende auslaufe und „formal Opel dann nicht mehr in Eutin vertreten sein wird“. Ob für immer, ließ er offen. Dello hatte bereits im Sommer 2014 die Opel-Werkstatt geschlossen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen