Offizielle Saisoneröffnung mit einigen Attraktionen

SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer (rechts) beglückwünschte OSV-Trainer Andreas Brunner zum Aufstieg.
SHFV-Präsident Hans-Ludwig Meyer (rechts) beglückwünschte OSV-Trainer Andreas Brunner zum Aufstieg.

shz.de von
31. Juli 2015, 11:55 Uhr

Der Aufsteiger feierte gestern Abend eine spektakuläre Premiere. Der Oldenburger SV empfing zur offiziellen Saisoneröffnung im Ostholsteinderby Eutin 08. Der Aufsteiger hatte sich die Eutiner ausdrücklich gewünscht. Die Oldenburger boten den Zuschauern auch außerhalb des Platzes einige Attraktionen.

Das OSV-Organisationsteam um Abteilungsleiter Christian Kröger hatte einiges vorbereitet. Ab 17 Uhr standen Streetsoccer-Court, Torschuss-Geschwindigkeitsanlage und Bungee-Trampolin bereit. Außerdem hatten Interessierte die Gelegenheit, das DFB-Fußball-Abzeichen zu erwerben. Der Oldenburger Spielmannszug begleitete die Mannschaften auf das Spielfeld. Vor dem Anpfiff zeichneten der Präsident des Schleswig-Holsteinischen Fußballverbandes, Hans-Ludwig Meyer, und der 2. Vorsitzende der Kreisfußballverbandes Ostholstein, Günter Kloss, der den erkrankten Egon Boldt vertrat, verdiente Funktionäre aus. Unter anderem ehrte Meyer den Oldenburger Aufstiegstrainer Andreas Brunner. In der Halbzeitpause des Eröffnungsspiels wurde das Halbfinale im Landespokal ausgelost. Dort treffen der VfB Lübeck und der Sieger der Partie Flensburg 08 gegen Holstein Kiel sowie der SV Eichede auf den Sieger des Flensburger Derbys TSB Flensburg gegen den ETSV Weiche.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen