zur Navigation springen

Offener Brief an Bürgermeister: Gewissheit für Veranstalter gefordert

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2017 | 21:32 Uhr

Planungssicherheit mahnt Brauhaus-Gastronom Marcus Gutzeit von der Stadt an (siehe seite 1). Sein Brief an Bürgermeister und Fraktionsvorsitzenden im Wortlaut:

„Um Planungssicherheit für jegliche Veranstaltungen aller Art (verkaufsoffenen Sonntage, Stadtumbaufest, Blues Fest etc.) und die Attraktivität dieser historischen Innenstadt für den Tourismus zu erhalten, bitte ich eindringlich darum eine Beschluss zu fassen, in dem erklärt wird, das Baumaßnahmen auf dem alten Eutiner Marktplatz erst ab dem 1.September 2018 beginnen. Gerade bei dem seit 28 Jahren gewachsenen Eutiner Blues Fest besteht aus meiner Sicht die große Gefahr, dass der Baltic Blues e.V. sich einen anderen neuen Standort außerhalb Eutins sucht und nicht nach Eutin zurück kehrt. Um dem Vorzubeugen, wäre es wichtig, kurzfristig ein Zeichen zu setzten um Planungssicherheit zu garantieren und ein sehr wichtiges kulturelles Aushängeschild Eutins zu erhalten.

Für alle anliegenden Einzelhändler und Gastronomen ist die Sommersaison seit Jahrzehnten von immenser wirtschaftlicher Wichtigkeit geprägt. Mit späterem Beginn (im September) würde man den jetzt schon leidenden Einzelhändlern und Gastronomen erheblich helfen.

Außerdem ist der Springbrunnen auf dem Marktplatz eine sehr stimmungsvolle Attraktion für Touristen und Einheimische. Da ich von unglaublich vielen Gästen angesprochen werde, was seit Wochen mit dem Brunnen los ist, möchte ich Sie bitten diesen wieder schnellstens in Gang zu setzten. Sollte in diesem Zusammenhang eine Reinigung, Ausbesserungsarbeiten oder ein Farbanstrich kurzfristig von Nöten sein, lassen Sie es mich bitte wissen, dies würde ich übernehmen.“












zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen