Eutin : Offene Fragen beim Schulneubau am See: Erst abreißen oder im während des Unterrichts vor Ort bauen

Avatar_shz von 16. September 2020, 15:03 Uhr

shz+ Logo
Der Schulhof allein ist zu klein, um dort ein neues Gebäude für alle drei Schultypen ebenerdig im laufenden Schulbetrieb zu bauen.
1 von 2
Der Schulhof allein ist zu klein, um dort ein neues Gebäude für alle drei Schultypen ebenerdig im laufenden Schulbetrieb zu bauen.

Pädagogische und wirtschaftliche Machbarkeit auf Prüfstand: Die Schulen wünschen sich größtmögliche Inklusion Vorort.

Eutin | Wie kann das bestmögliche für die Schulen am Standort kleiner See im Neubau herausgeholt werden: Lieber auf Freiflächen die neuen Gebäude drei- bis fünfgeschossig bauen, dafür im laufenden Betrieb? Oder erst die Schüler aus den alten Pavillons in eine Interimslösung ausquartieren, alles abreißen und auf größerer verfügbarer Fläche eine ebenerdige, in T...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen