Österreich schließt Grenze zu Ungarn

von
10. September 2015, 19:04 Uhr

Die österreichische Bahn hat den Zugverkehr zwischen Österreich und Ungarn angesichts des Andrangs von Flüchtlingen eingestellt. Grund sei die „massive Überlastung“ der aus Ungarn kommenden Züge, das Sicherheitsrisiko sei zu groß. Eingestellt wurde demnach der Zugverkehr in beide Richtungen. Im Norden Griechenlands haben sich gestern mehrere tausend Flüchtlinge trotz schwerer Regenfälle und Schlamms zur mazedonischen Grenze durchgeschlagen. Mehr als 4000 Menschen passierten völlig durchnässt die Grenze zu Mazedonien. Weitere 3000 Flüchtlinge warteten noch an der Grenze, immer mehr kamen mit Bussen an. Auch in Piräus trafen Tausende Migranten von der Insel Lesbos ein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen