Ökumenischen Kreuzweg der Jugend in der St.-Michaelis-Kirche in Eutin

pastor waack profil
1 von 2

shz.de von
28. März 2017, 17:10 Uhr

„JesusArt – Jesu Art“ ist der Titel des Ökumenischen Kreuzwegs der Jugend, der am 4. April um 16 Uhr in der St.-Michaelis-Kirche stattfindet. „Dieser Jugendkreuzweg ist so interaktiv mit jungen Menschen wie selten zuvor“, sagen die Veranstalter. In seiner Entstehung, mit seinen Medien und in seinen Inhalten, den Kreuzen der Welt und wie sie sie sehen. Das wird in Beziehung gesetzt zu den Szenen, die Jesus auf dem Weg zum Kreuz erlebt hat und seiner Art zu leben.

Die Bilder des diesjährigen Kreuzwegs entstammen ursprünglich einem Projekt mit Jugendlichen. „Stencil Art“ ist die Kunstform der Bilder, bei der zunächst Schablonen mit Motiven aus Pappe oder Kunststoff geschnitten werden. Diese werden dann etwa mit Farbsprühdosen oder Ölkreide aufgebracht. Das hat eine doppelt faszinierende Wirkung: Jedes Bild ist damit wiederholbar und trotzdem wieder völlig einzigartig. Ihr Ort ist am besten öffentlicher Raum, Stencil ist echte Straßenkunst. Und sie ist „prophetisch“: Ihr Anliegen ist meist soziale Kritik oder Bestätigung, das, was einfach mal gesagt oder gesehen werden muss.

Die Ideen von „Stencil Art“ finden sich im Titel des Kreuzwegs, aber auch in seiner Gestaltung wieder. Auch die Inhalte und Materialien, Texte, Lieder des Kreuzwegs und die Nutzungsmöglichkeiten orientieren sich an der „Stencil Art“. Doch nicht nur die Kunstform ist neu, es gibt noch mehr: Erstmals sind die Texte ergänzt durch Impulsfragen und Original-Töne aus einem Interaktiven Gottesdienst für Jugendliche, der beim Katholikentag in Leipzig gefeiert wurde. Erstmals wird der Kreuzweg auch als App verfügbar sein und es wird zu jeder Station auch Filmclips geben, die von Youtubern als Dialog mit den Bildern entwickelt wurden.

Pastor Thomas Waack (Foto li.) und Diakon Andreas Hecht (Foto unten) haben aus der Fülle des Materials Teile ausgewählt und laden interessierte Jugendliche am Dienstag, 4. April, um 16 Uhr in die St.-Michaelis-Kirche zum Begehen des diesjährigen Kreuzweges der Jugend ein. Der Eintritt ist frei.


zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen