zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Dezember 2017 | 11:40 Uhr

Obermeister Sohn im Amt bestätigt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Elektroinnung im Kreis Plön besetzte den Gesellenprüfungsausschuss neu / Karl Schuch aus Grebin scheidet nach über 30 Jahren aus

von
erstellt am 01.Apr.2016 | 12:34 Uhr

Wahlen, Neubesetzungen und Berichte standen im Mittelpunkt der Versammlung der Elektroinnung im Kreis Plön. So wurde der 44-jährige Obermeister Bastian Sohn in seinem Amt bestätigt. Zum neuen Vorsitzenden des Prüfungsausschusses wurde Jürgen Bock gewählt. Er löst den Schulvertreter Karl Schuch ab, der nach über 30-jähriger Tätigkeit im Prüfungsausschuss aus Altersgründen ausscheidet.

Bastian Sohn verabschiedete den nach über 30 Jahren aus dem Amt scheidenden Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Ostholstein-Plön, Harald Plath. Er – Plath – habe immer ein offenes Ohr für die Belange der Innungsbetriebe und des Vorstandes der Elektroinnung gehabt und die Verwaltung zur vollsten Zufriedenheit der Handwerksberiebe geleitet. Als Nachfolgerin stellte sich Tanja Schatomski vor.

In seinem Rechenschaftsbericht dankte Obermeister Bastian Sohn seinem Vorstand für den Einsatz. Bei seiner Wahl zum Obermeister vor fünf Jahren sei die Arbeit auf mehrere Schultern verteilt worden. Dies sei angesichts der Belastung, der die Betriebsinhaber im täglichen Geschäftsbetrieb ausgesetzt seien, gut gelungen und für die künftige Arbeit eine zwingende Notwendigkeit.

Bastian Sohn hat den Schwerpunkt seiner Arbeit in den vergangenen Jahren neben der Vertretung der Innung nach außen in der Ausbildung des Nachwuchses der Innung gesehen. Er zeichnete ein positives Bild der Zusammenarbeit mit der Berufsschule in Preetz. Lerninhalte würden auf die sich ändernden betrieblichen Anforderungen noch besser abgestimmt und auch neue Schwerpunkte herausgearbeitet. Dies zeige sich auch in der guten Zusammenarbeit mit der Schule bei Fortbildungsveranstaltungen der Innung.

Die Gewinnung von qualifiziertem Nachwuchs ist das Thema der kommenden Jahre. Bastian Sohn wies auf die Anschaffung einer neuen Messewand hin, mit deren Hilfe sich die Elektroinnung zukünftig auf Berufs- und Ausbildungsmessen besser präsentieren könne.

Bastian Sohn forderte die Innungsmitglieder auf, die gegenwärtige Flüchtlingswelle als Chance zu sehen und jungen Menschen mit Migrationshintergrund eine Möglichkeit der beruflichen Qualifizierung zu bieten. Für den Zusammenhalt in der Innung hätten ein Sommerfest mit Kanutour und der Neujahrsempfang geholfen.

Die notwendigen Neuwahlen zum Innungsvorstand verliefen ohne große Veränderungen. So wurde Bastian Sohn einstimmig in seinem Amt als Obermeister bestätigt. Der Elektromeister und Betriebswirt des Handwerks führt seit 2012 den von seinem Vater Karl-Heinz Sohn in den 1970er Jahren gegründeten Betrieb in Plön weiter. Zu seinen Stellvertretern wurden Axel Horn aus Schwentinental und Andreas Lehmann aus Schönberg gewählt.

Weitere Mitglieder des Vorstandes sind Ralf Bastian aus Schönberg und Christian Voß aus Schwentinetal. Kassenführer bleibt Wilfried Pioch aus Schwentinental, ebenso Jürgen Bock aus Nettelsee als Schriftführer und Alfred Ohe aus Bokhorst als Lehrlingswart. Ulf Rethwisch wurde als Fachgruppenleiter bestätigt.

Als Meisterbeisitzer im Prüfungsausschuss sind Jürgen Bock und Wilfried Pioch erneut aufgestellt worden. Als Gesellenvertreter wurden August Krummlinde aus Schwentinental und Christian Kruse aus Plön gewählt. Neuer Altgeselle wurde August Krummlinde. Er tritt die Nachfolge von Volker Saggau an. Neuer Schulvertreter ist der Studienrat Jörn Prigge vom Berufsbildungszentrum Preetz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen