zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. Dezember 2017 | 17:19 Uhr

Nur Philipp Grandt trifft für den TSV Plön

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der Plöner Trainer Roy Meinhardt war nach der 1:4(0:1)-Niederlage gegen die Spielvereinigung Eidertal Molfsee restlos bedient. „Ich bin total sauer auf meine Mannschaft. Wir haben die grundlegenden Tugenden wie Laufbereitschaft und Zweikampfverhalten vermissen lassen. So kann man in der Verbandsliga nichts erreichen“, sagte der Coach.

Meinhardt hatte sein Team nicht ganz so defensiv aufgestellt wie zuletzt. So lagen die ersten Offensivaktionen auf Seiten der Gastgeber. Philipp Grandt und Jens Henningsen verzogen jedoch. Die Gäste präsentierten sich zielsicherer und gingen durch Nicola Soranno nach 27 Minuten mit 1:0 in Führung. Das vom ehemaligen Plöner Trainer Maik Gabriel betreute Team aus Molfsee dominierte das Spiel, kam jedoch trotz guter Chancen in der ersten Halbzeit zu keinen weiteren Treffern.

Auf Plöner Seite vergab Tim Joneleit kurz vor dem Seitenwechsel die Riesenchance zur Führung, als er freistehend überhastet den Molfseer Torhüter Tobias Dittmann anschoss.

In der 53. Minute sorgte Marvin Blümke mit dem 0:2 dafür, dass die Unsicherheit im Plöner Team weiter anwuchs. Spätestens nach dem 0:3 durch Soranno in der 66. Minute war die Begegnung entschieden. Fünf Minuten später erhöhte Soranno sogar auf 4:0 für die Gäste. Den Plöner Ehrentreffer zum 1:4-Endstand markierte Philipp Grandt fünf Minuten vor dem Abpfiff.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen