Nur ein Punkt gegen Aumühle

Die Eutiner Tennis-Damen 40 spielten mit (von links): Birgit Janus, Ingrid Gutzeit, Caroline Abrolat, Ilona Belter, Birgit Hein, Sigrid Steffen und Petra Beer.
Die Eutiner Tennis-Damen 40 spielten mit (von links): Birgit Janus, Ingrid Gutzeit, Caroline Abrolat, Ilona Belter, Birgit Hein, Sigrid Steffen und Petra Beer.

shz.de von
23. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Einen möglichen Heimsieg in der Verbandsliga-Winterrunde verpassten die Damen 40 des Eutiner Tennisclubs Grün-Weiß gegen TuS Aumühle-Wohltorf II. Sie erreichten nur ein 3:3-Unentschieden. Das Ziel des Klassenerhalts steht auf wackeligen Beinen.

Dabei legten die Eutinerinnen zunächst gut los. Birgit Hein fand nach anfänglichem 0:3-Rückstand besser in die Partie und siegte in zwei Sätzen 6:4, 6:4. Sigrid Steffen erlebte mit längster Spielzeit eine durchweg ausgeglichene Partie, die sie nach 4:6, 6:4 erst im Matchtiebreak unglücklich 7:10 abgab. Petra Beer setzte sich trotz leichter gesundheitlicher Einschränkung 6:3, 6:4 durch. Caroline Abrolat musste, ebenfalls leicht angeschlagen, besonders bei eigenem Aufschlag erneut ihrem Trainingsdefizit Tribut zollen und fand nach 2:6 erst im zweiten Satz zu ihrem druckvollen Spiel. Nach einer Leistungssteigerung verbuchte sie den zweiten Durchgang mit 7:5 für sich, um dann auch den Matchtiebreak mit 10:5 zu gewinnen. Bei einer 3:1-Führung stellten die Eutinerinnen die Doppel taktisch klug auf und setzten den Fokus auf das an Position zwei gesetzte Doppel mit Petra Beer und Birgit Hein. Dennoch hatte dieses Duo mit 2:6, 7:6 und 7:10 das Nachsehen – ebenso wie Sigrid Steffen und Ilona Belter mit 3:6, 1:6. Mit dem 3:3 ließen die Eutinerinnen einen wertvollen Punkt im Abstiegskampf liegen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen