Malente : „Notfalls die Stelle wechseln“

Avatar_shz von 20. November 2018, 13:37 Uhr

shz+ Logo
„Die Stimmung ist schlecht“: Swantje Seismann-Petersen vom Berufsverband für Pflegeberufe begrüßte im Haus des CJD Malente etwa 20 Pflegekräfte zum „Berufspolitischen Dialog in Schleswig-Holstein“.  Fotos: Orly Röhlk
1 von 5
„Die Stimmung ist schlecht“: Swantje Seismann-Petersen vom Berufsverband für Pflegeberufe begrüßte im Haus des CJD Malente etwa 20 Pflegekräfte zum „Berufspolitischen Dialog in Schleswig-Holstein“. Fotos: Orly Röhlk

Pflegeberufe: Beim „Berufspolitischen Dialog“ in Malente ging es um Folgen von Privatisierungen und Maßnahmen der Politik.

Schichtdienst, Betreuung im Minutentakt, zu wenig Personal, geringe Bezahlung, kaum Anerkennung, Flucht aus der Pflege: Die Stimmung ist schlecht unter Pflegefachkräften. Zum Auftakt einer Reihe von „Berufspolitischen Dialogen in Schleswig-Holstein“ gab...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen