Notfallmappe für Senioren bei der Stadt erhältlich

shz.de von
30. März 2017, 10:51 Uhr

Die Senioren- und Behindertenbeauftragten der Stadt Eutin, Ursula Lorenz und Hans-Richard Rech, haben mit Unterstützung durch die Stadtverwaltung eine Notfallmappe für Eutiner Senioren und deren Angehörige erstellt.

Die Notfallmappe soll ein rechtzeitiges Handeln im Sinne der Betroffenen ermöglichen. Sie bietet in übersichtlicher, tabellarischer Form Raum für die wichtigsten persönlichen, amtlichen und medizinischen Daten. Die Betroffenen müssen sie individuell ausfüllen.

Die Notfallmappe enthält auch Angaben zu Ärzten und medizinischen Daten wie zum Beispiel Krankenkasse, Behandlung, Medikamente der Betroffenen. Angehörige können hier in einer Notfallsituation schnellstmöglich wichtige Dokumente und Informationen finden.

Die Eintragungen sollten regelmäßig überprüft werden. Außerdem empfiehlt es sich, die Angehörigen über den Verbleib der Notfallmappe zu informieren.

Interessierte können sich die Notfallmappe im Internet aufrufen und herunterladen unter www.eutin.de (Service/Senioren-und-Behindertenbeauftragte) oder sie können die Mappe in der Zentrale im Rathaus für eine Schutzgebühr von fünf Euro erwerben.

Beim Ausfüllen der Vordrucke helfen auch die Senioren- und Behindertenbeauftragten. Kontakt: seniorenbeauf tragte@eutin.de oder telefonisch unter 04521/793-170, Stadt Eutin, Jutta Harter.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen