zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 04:39 Uhr

Norbert Bräutigam †

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Es gibt Menschen, die bekleiden weder ein öffentliches Amt noch leiten sie einen großen Verein oder ein bedeutendes Unternehmen – und doch sind sie für ihre Umgebung eine Institution. Norbert Bräutigam war ein solcher Mensch. Der tragische Tod des Arztes, einen Monat vor seinem 67. Geburtstag, hat viele Bürger von Schönwalde und Kasseedorf sichtlich erschüttert – als hätten sie alle einen nahen Vertrauten verloren.

In beiden Gemeinden war Norbert Bräutigam, der nach dem Studium in Frankfurt und klinischer Tätigkeit in Lübeck 1979 in Schönwalde eine Gemeinschaftspraxis für Allgemeinmedizin begründet hatte, „der Doktor“, Hausarzt im Wortsinne: Er kam wie selbstverständlich zu seinen Patienten, zumal den betagten, ins Haus, nahm sich Zeit für ihre Sorgen, fand für nahezu jeden die passende Tonart, wusste aufgrund seiner Interessenvielfalt über Kühe ebenso kundig zu reden wie über das eigenhändige Brennen von Lehmziegeln oder Kunstmuseen in Paris, war in der Heimatkunde ebenso bewandert wie im Entspannen auf einer griechischen Insel oder im Mitwirken am öffentlichen Diskurs. Vor allem aber verfolgte der gebürtige Münsterländer den Anspruch, für seine Patienten medizinisch auf dem Laufenden zu sein, ihren Krankheiten bestimmt, aber freundlich auf den Grund zu gehen. Vom Ruhestand wollte er noch lange nichts wissen, schmiedete Pläne für Haus und Urlaub. Er hinterlässt Ehefrau und Tochter.

zur Startseite

von
erstellt am 09.Mai.2014 | 13:52 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen