zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

21. August 2017 | 14:29 Uhr

Noch keine Schiedsperson

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Ohne Erfolg blieb die Suche nach einer Person, die in der Gemeinde Bösdorf als Schiedsmann oder Schiedsfrau walten möchte. Für die Gemeinde war früher der Schiedsmann des Amtes Großer Plöner See zuständig, da die Gemeinde zum Beginn des Jahres aus dem Amt ausgeschieden ist, bildet sie einen eigenen Schiedsamtsbezirk und muss eine Schiedsperson bestellen. Deren Aufgabe ist es, als vorgerichtliche Schlichterin zwischen Bürgern zu wirken. Häufig sind Nachbarschaftsstreitigkeiten zu schlichten. Schiedsleute handeln auf der Basis einer Schiedsordnung, die Aufsicht führt das Amtsgericht, das neben der Stadt auch Beratung und Hilfe gewährleistet. Eine Schiedsperson sollte nicht jünger als 30 Jahre und nicht älter als 70 Jahre sein und in Bösdorf mit erstem Wohnsitz gemeldet sein. Die Bewerbungsfrist wurde bis zum 1. Dezember verlängert. Bewerbungen werden erbeten an den Bürgermeister der Stadt Plön, Fachbereich Finanzen und Interner Service, Schloßberg 3-4, 24306 Plön. Auskünfte gibt es unter Tel. 04522/ 505-773 oder -713.

zur Startseite

von
erstellt am 17.Nov.2014 | 17:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen