zur Navigation springen

Niklas Woisin schießt auf Bundesliga-Niveau

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Nach 386 Luftgewehrringen beim Saisonauftakt zog der 16-jährige Niklas Woisin vom Schützenverein Scharbeutz jetzt mit 391 von 400 möglichen Zählern in der Juniorenklasse beim zweiten Rundenwettkampf im Luftgewehrschießen in Ostholstein alle Blicke auf sich. „So hohe Resultate werden auch in der Bundesliga geschossen“, sagte anerkennend Kreisjugendleiterin Lore Bausch, gleichzeitig Veranstalterin beim Schützenverein Großenbrode.

Bei den Schülern der Jahrgänge 2000/2001 war erneut die Dreiermannschaft der Lensahner Schützengilde mit der Tages- und Gesamtzweiten Ann-Christin Keppeler (178/348), Corvin Radzwill (3./343) und Jasmin Herdt bei 496 Ringen vor dem Scharbeutzer SV (479) nicht zu schlagen. Der Lensahner Abstand erweiterte sich deutlich (979:948). Tagesbester war mit 179 Ringen der Scharbeutzer Laurids Hansen vor der Lensahnerin Keppeler (178) und dem Eutiner Sportschützen Robin Jedtberg (170). Rang vier gab es für Bastian Koch vom SB Glasau-Sarau (163), über Platz fünf freute sich die Malenterin Hannah Nolte-Franzen (162).

In der Jugend/Juniorenklasse übernahm der SSV Kassau nach 1113 Ringen vor dem SV Scharbeutz (1090) die Führung mit 2190:2171. Auf dem Bronzeplatz hat sich der SB Glasau-Sarau mit 1092/2059 festgesetzt. Groß ist bereits der Abstand zur Ahrensböker Gill (983/1038) und dem Geselligen Verein Bujendorf (982/1932).

In der Jugend überzeugte Lina Meier vom SSV Kassau erneut mit 378 Ringen und hat jetzt 750 auf dem Konto. Erstmalig griff für Sarau Finn Larsten ins Geschehen ein, mit 363 war er klarer Zweiter vor den Kassauern Tanja Zupke (354) und Paul Venohr (350). Der Eutiner Tim Schulz schwächelte nach 357 jetzt mit 340 Ringen als Fünfter, konnte aber hinter Zupke (702) noch Rang drei mit 697 halten. Keine Gefahr drohte dem Woltersmühlener Niklas Woisin bei den Junioren der Jahrgänge 1994 bis 1997. Auf 777 Gesamtzählern kann er sich vor dem Sarauer Jan Müller (745) und dem Kassauer Henrik Meier (740) schon fast ein wenig ausruhen. „Ich will in der Juniorenklasse auch in diesem Jahr wieder auf Landesebene eine gute Rolle spielen, diese Runde ist besser als normale Trainingsabende.“

Hinter Woisin mit 391 Ringen folgt mit 381 Ringen Henrik Meier vor Jan Müller (368). Auf den Plätzen vier und fünf landeten die Eutiner Sportschützin Aileen Jedtberg (365/730) und für Sarau Lena Breuer (361/724).

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen