zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. November 2017 | 06:46 Uhr

Schießsport : Niklas Woisin schießt 551 Ringe

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Heike Henningsen vom SSV Kassau bei den Frauen und Niklas Woisin vom Schützenverein Malente bestimmen nach zwei der vier Runden im Freihandschießen der Kleinkaliber-Kreisliga Ostholstein mit jetzt 1055 und sogar 1100 Ringen das Geschehen. Niklas Woisin ist als Stütze der zweiten Malenter Mannschaft dafür mitverantwortlich, dass der Abstand bei 3190 Ringen vor den beiden Kassauer Tams mit 3128 und 3001 immer größer wird.

Auf 1581 Zähler brachten es die Malenter im Dreistellungswettkampf nach dreimal zwanzig Schüssen in den Anschlagsarten im Knien, Liegen und Stehen. „Ganz schön weit weg ist die Zehn bei den 50 Metern. Und dann ließ die Kälte des offenen Standes noch die Hände einfrieren“, sagte der 16-jährige Woisin. Er strahlte über seine 551 Ringe und zeigte den Frauen und Männern des Erwachsenenbereichs wie es geht. Auf 534 kam Andreas Möller, als Dritter der Malenter Werner Walter auf 532. Dicht dran blieb der Kassauer Andreas Berthold, der nach seinen 553 aus der Auftaktrunde die Führung an Woisin mit 1100:1084 Ringen abgeben musste. Möller ist mit 1080 aber auch noch Kandidat auf die Silberplakette. Bei den Frauen bleibt die Sache klar für die drei Kassauerinnen Heike Henningsen mit 526/1055 vor Sabine Hube (498/1007) und Tanja Zupke mit 979. Tagesdritte war Lore Bausch vom SV Großenbrode mit 490 Ringen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen