Niklas Sagawe siegt doppelt

Hoch hinaus sprang Niklas Sagawe beim „Fest der 1000 Zwerge“ in Hamburg, er überquerte 1,87 Meter.
Hoch hinaus sprang Niklas Sagawe beim „Fest der 1000 Zwerge“ in Hamburg, er überquerte 1,87 Meter.

Leichtathletiktalent des PSV Eutin gewinnt in Hamburg in der Altersklasse Hochsprung und Speerwurf

shz.de von
01. Oktober 2015, 14:24 Uhr

Vier Siege nahm Ostholsteins Nachwuchs beim traditionellen „Fest der 1000 Zwerge“ in der Jahnkampfbahn mit in die Heimat. Einmal mehr überragend war Niklas Sagawe vom Polizei-SV Eutin, der in der Altersklasse M15 gleich zwei Mal auf den ersten Platz kam. Vereinskamerad Mika Jokschat holte mit einem überragenden Kugelstoß den dritten Sieg und M10-Starter Luca Erfmann vom TSV Heiligenhafen war bester Hochspringer.

Niklas Sagawe traf erneut auf seinen Reinbeker Konkurrenten Bennet Vincken, doch diesmal leistete sich der Eutiner keinen Fehlversuch bis zur Sieghöhe von 1,87 Metern. „Dann haben wir 1,92 Meter auflegen lassen, doch daran bin ich knapp gescheitert“, sagte Sagawe, der den Speer als Sieger auf die neue Bestweite von 49,39 Meter schleuderte. „Schade, dass es mit den 50 Metern nicht ganz geklappt hat“, meinte der Doppelsieger.

Einen weiteren Quantensprung machte Mika Jokschat im Kugelstoßen. Im März flog die Kugel in der Halle nur 10,68 Meter weit, bei den Kreismeisterschaften im Mai standen schon 12,44 Meter zu Buche und jetzt schraubte er seine Bestmarke auf hervorragende 15,11 Meter. Und auch im nächsten Jahr kann Jokschat dann in der M15 noch die vier Kilogramm schwere Kugel nutzen. Den vierten Ostholsteiner Sieg holte Luca Erfmann, der im Hochsprung 1,33 Meter übersprang und sich damit auf Platz Eins der Landesbestenliste setzte.

Weitere vordere Platzierungen gingen auf Alina Köster vom Bosauer SV, die in der Klasse W15 mit 2,50 Metern im Stabhochsprung auf den zweiten Rang sprang. Jeweils dritte Plätze holten David Schliep vom Polizei-SV Eutin, der in der M14 den Speer auf 40,58 Meter warf, M12-Ballwerfer Nikolai Schmidt vom TSV Neustadt, der den Ball auf 46,50 Meter warf und Tom Anderson vom Polizei SV Eutin in der M15 mit 33,69 Metern im Diskuswerfen. Für die jugendlichen Leichtathleten steht nun die obligatorische Erholungspause auf dem Terminplan, bevor es Anfang November ins Wintertraining geht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen